Außergewöhnliche Menschen

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 08.12.2015 23:15

Der Schildkröten-Junge

Außergewönhliche Menschen - Didier leidet an einer seltenen Krankheit. 40 Prozent seines Körpers sind von einem Leberfleck bedeckt
Außergewönhliche Menschen - Didier leidet an einer seltenen Krankheit. 40 Prozent seines Körpers sind von einem Leberfleck bedeckt

In einem Weiler in Kolumbien lebt der sechsjährige Didier. Durch eine seltene Krankheit sind 40 Prozent seines Körpers von einem riesigen Leberfleck bedeckt, der an einen Panzer erinnert. Die abergläubischen Nachbarn nennen Didier den „Schildkröten-Jungen“ und grenzen die Familie aus.

Schon in reichen Ländern sind auffällige Erkrankungen eine große Belastung. Weit schwieriger ist es für die Betroffenen in armen Regionen. Nicht nur eine optimale Behandlung ist hier kaum zu bekommen oder unbezahlbar, hinzu kommt oft noch die Ausgrenzung durch unwissende Mitmenschen.

In einem kleinen Weiler in Kolumbien lebt der sechsjährige Didier mit einem so genannten Riesennävus - ein großer Leberfleck, der von Geburt an 40 Prozent seiner Haut bedeckt und an einen Panzer erinnert. Die abergläubischen Nachbarn sind überzeugt, dass der „Schildkröten-Junge“ während einer Sonnen- oder Mondfinsternis empfangen wurde. Didier und seine Familie müssen daher getrennt von der Dorfgemeinschaft leben.

Doch Mutter Luz sorgt sich vor allem um eines: Der an sich gutartige Riesennävus kann sich bösartig entwickeln. Außerdem will sie ihren Sohn endlich taufen lassen, in die Schule schicken und ihm zu einem normalen, unbeschwerten Leben verhelfen. Eine risikoreiche, aufwändige Operation würde das ermöglichen, doch woher soll sie das nötige Geld nehmen?

„Außergewöhnliche Menschen“ erzählt vom Mut eines Sechsjährigen, der Liebe seiner Mutter und ihrem hartnäckigen Kampf um medizinische Hilfe.

Vorherige Folge Nächste Folge