Autopsie - Mysteriöse Todesfälle

Vorherige Folge

Mi. 03.01.2018 23:10

Folge 0168

Autopsie

Drei neue, spannende Fälle: Das Skelett einer ermordeten Frau wird nach 20 Jahren gefunden. Anhand einer Stichwunde können die Ermittler den Fall lösen. Eine Frau stirbt, nachdem sie ein Stück Käse gegessen hat. Wer hat ihr den tödlichen Snack serviert? Eine Familie verbrennt in ihrem eigenen Haus. Steckt ein verfeindeter Clan dahinter?

Die Stichwunde - Der Tod einer jungen Frau bleibt über 20 Jahre ungelöst. Dann wird ihr Skelett gefunden mit einer kaum erkennbaren Stichwunde. Eine genaue Analyse dieser Stichwunde verrät, um welchen Messertyp es sich bei der Tatwaffe gehandelt haben muss. Diese forensische Erkenntnis und ein glücklicher Zufall bringen die Ermittler auf eine heiße Spur.

Der letzte Snack - Die 59-jährige Madolyn wird ermordet im Kofferraum ihres eigenen Autos gefunden. Die Autopsie ergibt: In ihrem Magen befindet sich ein unverdautes Stück Käse. Madolyn muss also sofort nach dem Käseessen gestorben sein. Ihr geheimes Tagebuch verrät, wer ihr diesen tödlichen Snack serviert haben könnte. Aber wie lässt sich das beweisen?

Straße des Todes - Eine ganze Familie verbrennt im eigenen Haus und das unter mysteriösen Umständen. Die Opfer gehören zu einer wohlhabenden Geschäftsfamilie. Zwar konkurriert diese Familie mit einem anderen Clan und es gab zwischen beiden Familien auch schon Streit wegen einer gemeinsamen Zufahrtsstraße. Doch dies als Mordmotiv scheint den Ermittlern zu weit hergeholt - das ändert sich, als ein Clan-Mitglied einen wichtigen Hinweis liefert…

Vorherige Folge