Autopsie - Mysteriöse Mordfälle

Autopsie - Mysteriöse Todesfälle

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 22.08.2018 00:20

Folge 116

Autopsie - Mysteriöse Todesfälle - Folge 116

Ein Achtjähriger verschwindet aus seinem Kinderzimmer, es sind keine Einbruchsspuren zu erkennen. Ist der Junge ausgerissen? Ein Cop wird mit drei Schüssen getötet. Waffe, Pistolenhalfter und Dienstmarke sind verschwunden. Haben gewaltbereite Anhänger einer radikalen Gruppierung ein neues Opfer gefunden?

Entführt - Als der acht Jahre alte Chad Choise aus seinem Kinderzimmer verschwindet, gehen die beauftragten Ermittler davon aus, dass der Junge weggelaufen ist. Am Haus der Familie sind nämlich keine Einbruchsspuren zu erkennen. Die Mutter von Chad, Karen Choise, kennt ihren Sohn besser: Niemals würde ihr Junge ausreißen. Erst nach Wochen des bangen Wartens meldet sich endlich ein Unbekannter: Er hat Chad angeblich in seiner Gewalt und will ihn töten, wenn die Familie nicht 10.000 Dollar zahlt. Bei der Übergabe des Lösegeldes anschließend taucht aber niemand auf. Ist das etwa das Todesurteil des Jungen?

Blutige Dienstmarke - Anfang der 70er-Jahre in Atlanta. Gegen ein Uhr in der Nacht sendet Polizist Jim Green den Funkcode 27 in die Zentrale. Das bedeutet: Green möchte die erste Pause seiner Schicht machen. Er fährt den Streifenwagen auf den Parkplatz einer geschlossenen Tankstelle. Eine Stunde später entdeckt ihn ein Kollege: Zusammengesunken lehnt er am Steuer, getötet mit drei Schüssen. Greens Waffe, sein Pistolenhalfter und seine Dienstmarke sind verschwunden. Schnell gerät die radikale Gruppierung „Black Liberation“ Army in das Visier der Ermittler. Die Organisation ist in dieser Zeit bekannt für ihre brutalen Überfälle auf Polizisten. Haben die gewaltbereiten Anhänger ein neues Opfer gefunden?

Vorherige Folge Nächste Folge