Autopsie - Mysteriöse Todesfälle

Vorherige Folge Nächste Folge

Do. 14.09.2017 02:50

Folge 171

Auch in den neuen Folgen von „Autopsie - Mysteriöse Todesfälle“ sind jeweils drei spannende Kriminalfälle in jeder Episode zu sehen. Diesmal geht es u.a. um den Mord an einer zweifachen Mutter, die in ihrem Haus mit fünf Schüssen getötet wurde. Erst 17 Jahre nach der Tat kann der Mörder mit Hilfe modernster Technik ermittelt werden.

Der verlorene Sohn - Eine junge Mutter verschwindet plötzlich spurlos - ihr kleiner Sohn wartet vergeblich auf sie. Die Frau wird später erschossen am Rand einer wenig befahrenen Straße gefunden - die Leiche ist stark verwest. Währenddessen wird ein paar hundert Meilen entfernt eine andere Frau entführt. Der Geiselnehmer kann gefasst werden und die Untersuchung seines Autos macht ihn zum Hauptverdächtigen im Mordfall der jungen Mutter. Kann die Gerichtsmedizin den Todeszeitpunkt der Mutter so präzise bestimmen, dass man dem Mann den Mord nachweisen kann?

Der Münzgeschäft-Killer - Der Inhaber eines Münzgeschäftes und seine Sekretärin werden ermordet in ihrem Laden aufgefunden. Laut Aussage seines Sohnes fehlt nicht nur eine teure Münzsammlung, sein Vater war außerdem besorgt wegen eines mysteriösen Kunden. Schnell stellen die Ermittler fest - der Unbekannte hat nicht zum ersten Mal zugeschlagen. Offenbar befindet sich ein münzinteressierter Serienmörder auf freiem Fuß.

Tödlicher Hass - Eine zweifache Mutter wird in ihrem eigenen Haus mit fünf Schüssen getötet. Ein Tipp der Tochter lenkt die Aufmerksamkeit der Ermittler auf den Ex-Mann des Opfers. Doch dieser hat ein scheinbar wasserdichtes Alibi. 17 Jahre nach dem Mord rollt eine Sondereinheit den Fall neu auf. Wird es den Gerichtsmedizinern und Ermittlern gelingen, den Mörder nach so langer Zeit mit Hilfe modernster Technik doch noch dingfest zu machen?

Vorherige Folge Nächste Folge