Babys! Kleines Wunder - großes Glück

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 13.01.2018 18:00

Folge 32 - Grazia und Roberta

Babys! Kleines Wunder - großes Glück - Folge 32

Alle 45 Sekunden wird in Deutschland ein Baby geboren. Für viele Paare ist es der schönste Moment im Leben, wenn ihr Kind das Licht der Welt erblickt. Die werdenden Eltern erleben vor und während der Geburt eine emotionale Achterbahnfahrt: Hoffnung, Freude, Sorgen und Ängste wechseln sich in dieser außergewöhnlichen Zeit ab. In dieser Folge von „BABYs! Kleines Wunder - großes Glück“ wird der Alltag im Kreißsaal der Universitätsklinik Ulm gezeigt.

Eigentlich hatten sich Grazia (27) und Salva (29) eine natürliche Geburt gewünscht. Doch da die 27-Jährige vier Tage über dem errechneten Geburtstermin war und sich die Beschwerden gehäuft hatten, wurde entschieden, die Geburt mittels Medikamente einzuleiten. 12 Stunden nach Beginn der Einleitung verschlechterten sich die Herztöne des Ungeborenen. Die Ärzte führten daraufhin einen Kaiserschnitt durch und Baby Eliano Romeo erblickte das Licht Welt. Aufgrund von Anpassungsschwierigkeiten muss der Junge zunächst in der Kinderklinik bleiben. Hebamme Anina misst in dieser Nacht mehrfach den Blutzucker und füttert ihn mit einer Zuckerlösung, doch der Blutzuckerspiegel wird nicht stabil. So wird entschieden, dass Grazia mit ihrem frisch gebackenen Sohn auf die Känguru-Station kommt. Eliano liegt in einem Wärmebettchen, angeschlossen an Instrumente und wird durch Kinderärzte und Kinderkrankenschwestern betreut. Doch zwei Tage später werden Mutter und Kind getrennt. Elianos Blutwerte haben sich verschlechtert, er muss für vier Tage in die Kinderklinik. Nachdem er sich erholt hat, darf der Junge zu seiner Mutter ins Zimmer. Zwei Tage später darf die kleine Familie nach Hause.

Vor drei Jahren ist Roberta (28) gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren Kindern von Italien nach Deutschland gekommen. Inzwischen ist sie geschieden und seit anderthalb Jahren mit dem Rumänen Lucian liiert. Er lebt zusammen mit ihr und ihren drei Kindern Layla (10), Dominik (7) und Mia (18 Monate). Das Paar hatte sich von Anfang an ein gemeinsames Kind gewünscht. Sie waren überrascht, dass es so schnell geklappt hat. Die Schwangerschaft verläuft für die 28-jährige Italienerin komplikationslos. Doch als sie acht Tage über dem errechneten Geburtstermin ist, wird die Geburt am Morgen eingeleitet. Bereits am frühen Abend hat Roberta heftige Wehen. Der 32-jährige Lucian weicht nicht von ihrer Seite. Hebamme Julia und Hebammenschülerin Inga kümmern sich liebevoll um Roberta, die sehr schmerzempfindlich ist. Knapp vier Stunden nach Beginn der heftigen Wehen ist Robertas viertes Kind auf der Welt. Lucian weint vor Glück und Liebe zu seiner Erstgeborenen. Die Eltern nennen das Baby Denise Felicia. Die Kleine ist gesund und topfit. Zwei Tage nach der Geburt verlässt Roberta mit ihrer Jüngsten das Krankenhaus. Sie freut sich auf Zuhause und auf ihre große Familie.

Vorherige Folge Nächste Folge