Babys! Kleines Wunder - großes Glück

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 01.03.2017 21:15

Folge 36 - Joanna und Nadine

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Joannas Zwillinge mussten zwölf Wochen vor dem errechneten Geburtstermin per Kaiserschnitt geholt werden. Jetzt sind die beiden die Sorgenkinder der Station. Auch bei Nadine droht eine Frühgeburt. Die Ärzte sind alarmiert. Doch dann passiert etwas Unvorhersehbares.

Joanna (38) brachte ihre Zwillinge viel zu früh auf die Welt. Drei Monate vor dem eigentlichen Geburtstermin riss die Fruchtblase bei einem der Kinder und beide Babys mussten per Kaiserschnitt geholt werden. Tochter Hailey wiegt nur knapp 1200 Gramm, ihr Bruder David etwas mehr als 1400 Gramm. Die zweieiigen Zwillinge gehören in der Klinik Altona zur Gruppe der Frühstgeborenen und damit zu den Sorgenkindern auf der Station. Die Babys liegen im Brutkasten, der die fehlende Wärme des Mutterleibs ersetzt. Joanna hat sich in Hamburg extra ein Zimmer genommen, um täglich bei ihren Zwillingen sein zu können. Ihr Mann Henry arbeitet 100 Kilometer entfernt. Er baut nebenbei das Haus der Familie um und kann nur zweimal in der Woche zu seinen Kindern ins Krankenhaus kommen. „BABYs! Kleines Wunde - großes Glück“ begleitet die Entwicklung der beiden Frühchen über mehrere Monate bis zur Entlassung der Kinder und zeigt eindringlich, mit welchen Schwierigkeiten die Babys und ihre Eltern in der langen Zeit des Klinikaufenthaltes zu kämpfen haben.

So geht's weiter mit Joanna und den Zwillingen

Nadine (30) hat sich auf ihr Wunschkind gefreut. Doch nun droht eine Frühgeburt. Die Bürokauffrau ist in der 25. Schwangerschaftswoche, als plötzlich Blutungen und vorzeitige Wehen auftreten. Eine Untersuchung ergibt, dass der Gebärmutterhals bereits stark verkürzt ist. Da Nadine bereits eine Fehlgeburt hinter sich hat, sind die Ärzte alarmiert. Ihr Mann Matthias (32) arbeitet eine Stunde von der Klinik entfernt und besucht seine Frau so oft es geht. Die beiden sind seit 14 Jahren ein Paar und haben vor fünf Jahren geheiratet. Nun zittern sie gemeinsam um ihr Wunschkind. Nadine darf nun drei Wochen lang nur liegen und muss sich absolut schonen. Jeder Tag, den das Baby noch im Bauch bleiben kann, zählt. Die Dokumentation begleitet Nadine über viele Wochen, in denen sie Wehenhemmer bekommt und immer wieder spannungsreiche Tage durchlebt, an denen nicht klar ist, ob das kleine Mädchen doch vorzeitig geholt werden muss. Das Baby entwickelt sich trotz der Aufregung gut und nimmt zu. Doch dann passiert etwas, womit niemand gerechnet hat.

Vorherige Folge Nächste Folge