Babys! Kleines Wunder - großes Glück

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 15.03.2017 21:20

Folge 38 - Zu früher Start ins Leben

Babys! Kleines Wunder - großes Glück - Folge 38

Vier Sondersendungen der Reihe „BABYs! Kleines Wunder - großes Glück“ gewähren Einblicke in die Frühchen-Stationen der Kliniken Hamburg-Altona und Duisburg.

Bianca (35) und Jochen (45) sind 14 Wochen zu früh Eltern von Zwillingen geworden. Weil Bianca unter einer akuten Schwangerschaftsvergiftung litt, mussten die Ärzte die Zwillinge holen. Jetzt liegen sie im Inkubator und brauchen eine Atemunterstützung, weil ihre Lungen noch zu unreif sind. Bianca macht sich Vorwürfe, dass sie als Mutter versagt hat, weil sie die Kinder nicht bis zum Ende der Schwangerschaft austragen konnte.

Schon der Weg zum Wunschkind war für das verheiratete Paar nicht leicht. Die Zwillinge sind das Ergebnis einer künstlichen Befruchtung. Auf natürlichem Wege konnte Bianca nicht schwanger werden, weil ihre Eileiter verklebt waren. Die ersten 18 Wochen der Schwangerschaft waren für die 35-Jährige schwer: sie litt unter großer Übelkeit und bei jeder Blutung hatte sie Angst, ihre Kinder zu verlieren.

Greta und Lennard werden ihre ersten Lebensmonate in der Klinik verbringen. Bianca und Jochen fahren täglich in die Klinik und übernehmen einen Großteil der Versorgung ihrer Zwillinge. Doch das Warten auf die Entlassung und die Angst vor Komplikationen zehren extrem an ihren Nerven.

Vorherige Folge Nächste Folge