Die Bauretter

Die Bauretter

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 24.02.2018 14:00

Folge 10

Die Bauretter - Folge 10

„Die Bauretter“ wollen einer verzweifelten Familie aus der Nähe von Hamburg helfen. Als die von ihnen beauftragte Baufirma Insolvenz anmeldet, droht den jungen Bauherren der Ruin. Können Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger und Architekt John Kosmalla der unglücklichen Familie helfen?

Alisa (22) und ihr Mann Steven (30) wollen ihr Geld in ein Eigenheim investieren. Schon bei der Planung kommt es zu Verzögerungen, der einst versprochene Fertigstellungstermin samt Einzug noch im selben Jahr ist bald kein Thema mehr. Als im Oktober 2011 endlich die Bauarbeiten beginnen, werden diese vier Monate später bereits abgebrochen, weil die Handwerkerbetriebe von der Baufirma nicht bezahlt werden.

Was Alisa und Steven nicht ahnen: Zu diesem Zeitpunkt ist die Insolvenz einer der größten Hausbaufirmen Deutschlands längst absehbar. Das Unternehmen hat fast die gesamte vereinbarte Bausumme kassiert und lässt die jungen Bauherren jetzt im Regen stehen. Die haben kein Geld mehr für die Restarbeiten zur Fertigstellung ihres Hauses. Einen zusätzlichen Kredit bekommen sie nicht, denn mit den Zinszahlungen für ihren Baukredit sind ihre finanziellen Möglichkeiten ausgereizt.

Mit einem Anwalt will das junge Ehepaar um sein Recht kämpfen, doch es ist zu spät: Im November 2012 meldet die Baufirma Insolvenz an. Für Alisa und Steven bricht eine Welt zusammen: Werden sie ihr Geld nie wieder zurückbekommen, und was wird aus ihrem halb fertiggestellten Haus? Jetzt können nur noch „Die Bauretter“ helfen. Anwältin Manuela Reibold-Rolinger prüft den Fall. Welche rechtlichen Möglichkeiten haben die Bauherren, um die drohende finanzielle Katastrophe abzuwenden? Architekt John Kosmalla und sein Bauteam packen unterdessen an der Baustelle an, um das Haus bewohnbar zu machen.

Vorherige Folge Nächste Folge