Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 17.03.2018 12:00

Eine Modell-Eisenbahn für's Schnäppchenhaus

Die Schnäppchenhäuser - Folge 171
Die Schnäppchenhäuser - Folge 171

Ralf und Silvia erfüllen sich einen lange gehegten Traum: ein eigenes Haus für sich und ihre Tochter. Nur 35.000 Euro soll ein altes Fachwerkhaus kosten, die Familie schlägt zu. Doch schon zu Beginn der Sanierungsarbeiten ist das Budget schnell durch marode Wasserleitungen und Holzwurmbefall aufgebraucht. Endet das Projekt Traumhaus in einer Katastrophe?

Modellbau-Fan Ralf (40) und Ehefrau Silvia (48, Restaurantfachfrau) aus Blankenburg im Harz erfüllen sich einen lange gehegten Traum: ein eigenes Haus für sich und ihre 9jährige Tochter Melanie. Im wenige Kilometer entfernten Cattenstedt werden sie fündig: schlappe 35.000 Euro soll das 120 Quadratmeter große Fachwerkhaus kosten. Bei einem Gesamtbudget von nur 45.000 Euro können Silvia und Ralf nicht wählerisch sein und greifen zu. Innerhalb von 3 Monaten soll das 111 Jahre alte Haus wieder flott gemacht werden, doch eine Katastrophe jagt die nächste: marode Wasserleitungen und Holzwurmbefall fressen schon zu Beginn der Sanierung den Großteil des Budgets auf, dann sprüht auch noch der Stromanschluss Funken.

Die explodierenden Kosten lassen Sylvias Traum vom knisternden Kamin im Wohnzimmer zerplatzen und der Stress an der Baustelle geht an den Bauherren nicht spurlos vorbei. Die Wohnung ist bereits gekündigt. Wird der Traum vom Schnäppchenhaus für die Schellers zum Alptraum?