Die RTL 2-Sendung Die Schnäppchenhäuser

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 29.09.2018 12:20

Folge 0199

Die Schnäppchenhäuser
Die Schnäppchenhäuser

Trödelhändler Jörg hat sich für nur 2.000 Euro ein 200 Jahre altes Bauernhaus im bayrischen Weißdorf gekauft. Damit erfüllt sich der gelernte Maurer seinen Lebenstraum. Doch die Kosten für die Instandsetzung schnellen in die Höhe und sprengen das Budget. Ärger gibt es auch im Schloß Holte-Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen. Hier haben Michaela und Michael vor sechs Monaten ein 200 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft. Doch auf ihren Einzug warten sie vergebens: Mietnomaden haben sich in ihrem 140 Quadratmeter großen Häuschen breit gemacht.

Trödelhändler Jörg liebt alles, was alt und antik ist. Vor zwei Monaten verliebt sich der 46-jährige Single in ein 200 Jahre altes Bauernhaus im bayrischen Weißdorf. 2.000 Euro kostet das Schnäppchenhaus aus dem 18. Jahrhundert. Mit dem Kauf des Hauses erfüllt sich der gelernte Maurer seinen Lebenstraum. Um sein Schmuckstück wieder bewohnbar zu machen, muss Jörg allerdings noch einiges investieren, denn das 60 Quadratmeter große Erdgeschoss braucht weit mehr als einen neuen Anstrich, genauso wie der Rest des Hauses. Jörgs Budget für die Sanierung beträgt 10.000 Euro. Doch bereits bei der gemeinsamen Begehung mit Freund Carsten wird klar, dass es mit ein paar Bauarbeiten nicht getan ist: Decken und Fußböden fehlen, die Rohre sind völlig veraltet und die Fenster marode. Schließlich kommt auch noch ein gravierender Schaden im Gebälk dazu. Die Kosten für die Instandsetzung schnellen in die Höhe und sprengen das Budget. Jörg weiß nicht mehr, wie es weiter gehen soll. Wird sein Traum vom Eigenheim eine ewige Baustelle bleiben?

Ärger gibt es auch im 430 Kilometer entfernten Schloß Holte-Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen. Hier haben Michaela und Michael vor sechs Monaten ein 200 Jahre altes Fachwerkhaus gekauft. Um sich ihr 120.000 Euro teures Schnäppchenhaus leisten zu können, haben der 44-jährige Metallbauer und die 39-jährige Verkäuferin einen Kredit aufgenommen. Doch auf ihren Einzug warten sie vergebens. Nicht einmal mit eventuellen Sanierungsarbeiten können sie beginnen, denn sie haben ein Riesen-Problem: Mietnomaden haben sich in ihrem 140 Quadratmeter großen Häuschen breit gemacht. Michaelas und Michaels Nerven liegen blank! Die Räumungsklage haben die beiden bereits eingereicht, doch die Durchführung lässt auf sich warten. Weil sie ihre alte Wohnung bereits gekündigt haben, müssen sich die beiden notgedrungen im Keller von Michaelas Eltern einquartieren. Die beiden Hauseigentümer sind wütend und verzweifelt. Jeder Cent, der für Rechtsbeistand und Räumungsklage draufgeht, wird bei der Sanierung fehlen. Dazu kommt die Angst vor dem Zustand des Hauses. Müssen Michael und Michaela fürchten, ihr Traumhaus zu verlieren?

Vorherige Folge Nächste Folge