Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 22.04.2017 12:55

Folge 115

Die Schnäppchenhäuser - Folge 119 - RTL 2
Die Schnäppchenhäuser - Folge 119 - RTL 2

90.000 Euro für ein 370qm² großes, altes Bauernhaus. Dieses Schnäppchen konnte sich Karin nicht entgehen lassen. Nachdem die 53-Jährige es nach Anfeindungen aus der Nachbarschaft in ihrem alten Zuhause nicht mehr aushält, beschließt sie zu gehen. In ihrem neuen Traumhaus hofft die zweifache Mutter auf Verständnis der Nachbarn für ihre Hundezucht und Tierpension. Doch es gibt neue Probleme. Das Haus erweist sich als stark renovierungsbedürftig. Zudem wurde Karin vom Handwerker, der die Renovierung durchführen sollte übers Ohr gehauen. Wir haben Karin und ihre Familie noch einmal besucht, um zu sehen, ob es für sie ein Happy-End im Schnäppchenhaus geben kann.

Eigentlich sollte alles ganz schnell gehen. Von der Bank hatte Karin einen Kredit bekommen, um das Haus in Schuss zu bringen. Doch nachdem Handwerker sich als unfähig erwiesen und den Schaden am Haus noch verschlimmerten, drohte das Aus. Karins Schwiegersohn Przemyslaw muss einspringen. Der gelernte Maurer opfert seine Freizeit, um Karin zu helfen.

Zwar ist vor allem im Badezimmer noch einiges zu tun, doch das Erdgeschoss ist endlich fertig. Mit fünf Monaten Verzögerung kann Karin nun einziehen. Die Heizung, die immer wieder Probleme bereitete, funktioniert jetzt. Endlich konnten jetzt neue Fenster eingebaut werden. Und genügend Platz für die Hunde hat sie auch

Mutter Gertrud und Bruder Peter, die auch in dem Haus wohnen, sind mit dem Ergebnis zufrieden. Peter hat seine Schwester bei der Instandsetzung des Hauses unterstützt. Ohne ihn, so sagt sie, wären sie nie fertig geworden

Wie kommt die Familie unter einem Dach miteinander aus? Wie reagiert die Nachbarschaft auf Karins Hundezucht?

Vorherige Folge Nächste Folge