Die RTL 2-Sendung Die Schnäppchenhäuser

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 15.04.2018 12:00

Folge 134

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim - Folge 134

Horst hat das ekligste Restaurant Berlins gekauft. Drei Jahre lang stand die ranzige Altölküche leer. Der Grund: Das Ordnungsamt musste den Laden aus hygienischen Gründen schließen. Als das ganze Objekt zur Zwangsversteigerung steht, schlägt Horst zu...

Der pensionierte Malermeister Horst kauft ungesehen eine Gaststätte, die das Gesundheitsamt zuvor geschlossen hatte. Der 65-Jährige hat den Plan, aus dem alten Ekel-Mexikaner eine Edel-Pizzeria machen. Bei seinem mutigem Plan soll ihm sein Kumpel und Bau-Experte Uwe (49) helfen. Als sich Horst und Uwe ihr Restaurant zum ersten Mal von innen ansehen, packt sie das kalte Grauen. Schimmel und Maden in der Tiefkühltruhe, ranziges Fett in der Friteuse und zentimeterdicke Speisekrusten auf dem Herd. Jetzt wird den Gastronomen in spe erst klar, warum das Hygiene-Amt das Restaurant geschlossen hat. Abschrecken lassen sich die beiden aber nicht: Der Umbau zur Pizzeria beginnt. Als Pizzabäcker haben sie ihren Freund Giovanni eingeplant. Der 36-jährige Italiener betreibt einen Pizza-Imbiss und soll Horst und Uwes Restaurant nach Fertigstellung pachten. Problem: Giovanni hat keinerlei Interesse, in das Projekt „Schnäppchen-Pizzeria“ einzusteigen. Alle Versuche, den Pizzabäcker als Partner zu gewinnen, scheitern. Horst und Uwe sind jetzt Eigentümer des ekligsten Restaurants Berlins - haben aber keinen Koch! Pasta oder Basta?

Vorherige Folge Nächste Folge