Extrem sauber - Putzteufel im Messie-Chaos

Vorherige Folge Nächste Folge

Do. 22.02.2018 20:15

Folge 2

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Putzfanatikerin Uschi (51) aus dem Saarland trifft auf Messie Lukas (29) aus dem Siegerland. Der Grund: Beide wollen sich gegenseitig unterstützen, ihr extremes Verhalten in den Griff zu bekommen.

Lukas bezog bis vor kurzem noch Hartz IV und lebte in den Tag hinein. Seine Wohnung gleicht einem Schlachtfeld. Er muss sogar im Wohnzimmer übernachten, weil sein Schlafzimmer komplett mit Trödel und Müll vollgestellt ist. Als Lukas` Mutter vor einem Jahr verstarb, verschlimmerte sich der Zustand der Wohnung noch. Der 29-Jährige fiel in ein Loch und machte nahezu nichts mehr im Haushalt. Heute besucht ihn so gut wie niemand mehr in seinem chaotischen Zuhause.

Uschi hingegen jagt in ihrem blitzsauberen Haus jedem Staubkorn hinterher. Wasserflecken und Krümel sind ihr ein Graus und werden direkt beseitigt. Die 51-Jährige leidet an Putzzwängen und war deshalb auch schon in Therapie. Doch Uschi hat immer das Gefühl, ihre Wohnung wäre nicht sauber und so putzt sie täglich mindestens vier Stunden. Sehr zum Leidwesen von Ehemann Markus und ihren Zwillingstöchtern Jennifer und Sabrina. Sie machen sich Sorgen und wünschen sich, dass Uschi endlich ruhiger wird, denn aus gesundheitlichen Gründen müsste sie unbedingt kürzer treten.

Deshalb wagt Uschi jetzt die Konfrontation und will beim gemeinsamen Ausmisten und Putzen von Lukas‘ Wohnung lernen, dass Sauberkeit nicht alles im Leben ist. Auf der anderen Seite will auch Lukas seine Sammelzwänge in den Griff bekommen. Dieses Experiment wird alles andere als einfach.