Extrem schwer - Mein Weg in ein neues Leben

Steffi Felix Klemme

Daniel

Der treusorgende Bruder

Extrem schwer - Daniel
  • 30 Jahre (zu Beginn des Projekts)
  • arbeitssuchend
  • 1,85 Meter
  • Ausgangsgewicht: 212 kg
  • Gewicht nach 100 Tagen: 184 kg

Video wird geladen.

***Für Daniel war das Projekt „Extrem schwer“ beendet!***

Felix Klemme musste eine schwierige Entscheidung treffen und Daniel aus dem Projekt „Extrem schwer“ nehmen. Statements der beiden und alles weitere zu Daniels Ausstieg findest du hier!

Alles zu Daniels Ausstieg

Daniel bei Instagram

Extrem schwer - Daniel beim Training mit Andriy

Daniels 300 Tage bei „Extrem schwer“ - auch über Instagram verfolgen! Jetzt Account abonnieren und nichts mehr von Team Daniel verpassen!

Zu Instagram: Team Daniel

Daniels Trainer Andriy

Extrem schwer - Andriy - Trainer von Daniel

Während seiner 300 Tage bei „Extrem schwer“ wird Daniel von Personal-Trainer Andriy betreut. Wir stellen dir Daniels Trainer näher vor.

Daniels Trainer Andriy im Porträt

Alle Videos mit Daniel

Persönliches:

Daniel ist ein sehr warmherziger und liebenswerter Mensch. Doch leider hat es das Schicksal nicht gut mit ihm gemeint - er hat sehr früh seine Mutter verloren und ist alleine für seine pflegebedürftige Schwester Jessica verantwortlich. Die heute 32jährige Jessica erlitt im Alter von 2 Jahren eine Hirnhautentzündung und ist seitdem schwerbehindert und an das Bett gefesselt. Sie benötigt eine „rund um die Uhr Betreuung“, die sich Daniel als Lebensaufgabe gemacht hat. Seine größte Angst ist, dass er vorzeitig an den Folgen seines Übergewichts stirbt und seine Schwester alleine zurücklässt.

Daniels Leben ist geprägt von schmerzhaften Ereignissen: Mit 16 Jahren verlor er bereits seine Mutter. Vor fünf Jahren verstarb auch seine Oma. Sie hat ihn über 22 Jahre sowohl groß gezogen, als auch seine Schwester gepflegt. Ihr Tod hat ihm den Boden unter den Füßen komplett weggezogen. Vor drei Jahren hätte eine Lungenembolie Daniel fast aus dem Leben gerissen. Die Ärzte prognostizierten ihm eine Überlebenschance von 50%. Damals wog Daniel noch 309 kg. Er bekam damals eine Magen-OP, jedoch hat diese nur geringen Erfolg gezeigt.

Mittlerweile lebt Daniel gemeinsam mit seiner Schwester Jessica, seiner Verlobten Annika und ihrem Sohn unter einem Dach. Annika akzeptiert den 30-Jährigen so wie er ist. Sie hilft ihm außerdem bei der Pflege seiner Schwester.

Zum Abnehmen fehlt Daniel die Motivation und das Durchhaltevermögen. Denn die große Verantwortung, die er für das Leben seiner Schwester Jessica trägt, kompensiert er mit übermäßigem Essen.

Auch beruflich steckt Daniel in einer Sackgasse. Er hält sich mit Aushilfsjobs über Wasser. Abzunehmen würde für ihn auch eine neue Chance auf dem Arbeitsmarkt bedeuten.

Alltag:

Daniels Alltag dreht sich immer zu um seine Schwester. Er bekommt täglich Hilfe von einem Pflegedienst, so dass er auch mal ohne Jessica aus dem Haus kann. Daniel und Jessica sind ein eingespieltes Team: trotzdem würde ihm die Pflege seiner Schwester viel leichter von der Hand gehen, wenn er weniger wiegen würde. Jessica in den Rollstuhl zu heben oder längere Spaziergänge mit ihr machen, ist sehr anstrengend für den 30-Jährigen. Daniel treibt kein Sport und daher fehlt es ihm an Kondition. Im Fitnessstudio wurde er sogar abgelehnt, weil die Geräte sein Gewicht nicht aushalten würden.

Essverhalten:

Wenn Daniel isst, dann betäubt er damit seinen Schmerz und seine Probleme. Meistens geschieht das abends, wenn seine Schwester Jessica schläft. Daniels Essverhalten ist in erster Linie sehr unregelmäßig und ungesund. Er ernährt sich gerne von Cola und Fast Food. Ein weiteres großes Problem ist sein Milchkonsum. Er kann auf Milch und Kakao nicht verzichten und bezeichnet diese als sein Wasserersatz.

Wünsche:

Daniels größte r Wunsch ist, dass er seine Schwester noch viele Jahre sehr intensiv pflegen kann. Er will sicher gehen, dass es ihr gut geht. Außerdem erhofft er sich mit weniger Gewicht einen neuen Job, der ihn erfüllt und glücklich macht. Von Felix Klemme wünscht er sich den Weg in ein neues Leben, das als normal bezeichnet werden kann: Durch die Stadt gehen, ohne bewertend angestarrt zu werden!

Steffi Felix Klemme