Game Of Thrones

Interview mit Maisie Williams aka "Arya Stark"

Game of Thrones - Maisie Williams aka Arya Stark

Beim Pressetermin in London, anlässlich der Veröffentlichung der 3. Staffel von „Game Of Thrones“ auf DVD, haben wir die „Game Of Thrones“-Darstellerin Maisie Williams getroffen und zu ihrer Rolle „Arya Stark“ interviewt:

Was schätzen Sie an der Serie besonders?

Ich finde es super, dass einfach keine Rolle sicher ist, es könnte jederzeit jeden treffen. Ich mag es nicht, wenn immer der gute Typ gewinnt, weil das so vorhersehbar und daher langweilig ist.

Game of Thrones - Maisie Williams aka Arya Stark

Auf Twitter, Instagram & Co. ist „Game Of Thrones“ ein großes Thema. Wie gehen Sie damit um?

Als ich meinen Twitter-Account neu hatte, war ich völlig überfordert wieviele Menschen mir auf einmal folgten. Deshalb habe ich mich dort auch für eine Weile wieder zurückgezogen. Aber dann wurde ich ja auch älter und fand wieder mehr Gefallen daran. Seither bin ich auf den verschiedensten Plattformen aktiv. Und ich mag es wirklich gerne mit den Fans auf diesem Weg in Kontakt zu treten. Ich lerne von den Fans dabei eine Menge über meine Rolle der Arya.Und irgendwie ist man das den Fans ja auch schuldig, schließlich haben sie die Serie und uns Schauspieler so groß werden lassen.

Was glauben Sie schätzen die Zuschauer an Ihrer Rolle der Arya Stark?

Ich denke, das liegt an Aryas Charakter. Sie hat schließlich keine tollen Kleider, tolle Haare oder was in diese Richtung. Aber ihren Charakter muss man einfach gerne haben, Arya hat eine großartige Persönlichkeit.

Game of Thrones - Maisie Williams aka Arya Stark

Spüren Sie einen gewissen Druck auf sich lasten, weil ihre Rolle der Arya Stark von allen so sehr gemocht wird?

Ja, irgendwie schon. Als ich angefangen habe die Rolle zu spielen, hatte ich und alle anderen auch keine Ahnung davon, wie erfolgreich die Serie werden würde. Mit jedem weiteren Jahr wird die Serie nun erfolgreicher und damit werden die Erwartungen an einen natürlich auch immer größer. Aber ich denke mir dann einfach, dass die Menschen auch mochten, was ich in der ersten Staffel geleistet habe und mache deshalb so einfach weiter. Und jedem kann man letztendlich nicht gefallen.

Wissen Sie schon, wie es mit Arya weitergeht?

Ich selbst habe noch nicht weitergelesen, aber meine Eltern haben die Bücher gelesen und mir die Eckpunkte genannt, wie es weitergeht. Nachdem die Bücher sich an der einen oder anderen Stelle von der Serie unterscheiden, weiß ich aber nicht, wie das genau umgesetzt werden wird.

Wie bereiten Sie sich auf ihre Rolle vor?

Als ich bei „Game Of Thrones“ angefangen habe, war das alles völlig neu für mich. Am Abend zuvor hatte ich noch zuhause mit meiner Mutter sie Szenen geprobt und am nächsten Tag drehte ich plötzlich mit Kit Harrington. Das war alles ziemlich aufregend!

Mehr Interviews mit "Game Of Thrones"-Darstellern