GRIP - Das Motormagazin

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 11.12.2016 17:05

Folge 385 - Chevy Camaro vs. BMW M4

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie vergleicht das US-Muscle-Car Chevrolet Camaro mit dem Platzhirschen BMW M4. Außerdem: „Uke Bosse im Mercedes-AMG S63 Cabrio“ und „GRIP auf dem Verkehrsübungsplatz Mettmann“.

Chevy Camaro vs. BMW M4

Der Chevy Camaro feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Grund genug für GRIP, ordentlich mitzufeiern!

Der neue Camaro ist ein Top-Sportler zum Dumpingpreis. Für weit unter 50.000 Euro gibt es ein betörend gestyltes Muscle-Car mit satten 453 PS, die ein gewaltiger Achtzylinder bereitstellt. Der 6,2-Liter-Small Block mit dem Charme einer Abrissbirne reißt derart brutal an, dass selbst der etablierten Konkurrenz das Hören und Sehen vergeht. So zumindest lautet der Plan von Chevrolet. Aber kann der etwas rustikale US-Boy tatsächlich gegen deutsche Extremsportler bestehen - zum Beispiel solche wie den BMW M4 mit Competition-Paket?

Der 450 starke Münchner mit dem aufgeladenen Sechszylinder ist State of the Art, was sportliche Coupés mit richtig Dampf angeht. Aber er ist ausstattungsbereinigt auch rund doppelt so teuer! GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie krallt sich die beiden Untersätze für ein beinhartes Duell. Wer hängt beim Beschleunigen wen ab? Was sagen die Fans der jeweils anderen Marke zu den Autos? Und vor allem: Wie performen die beiden auf dem Rundkurs? Ist der nur halb so teure Camaro auch nur halb so gut wie der M4? Oder hat er das Zeug zum einem Überraschungscoup?

Uke Bosse von

Uke Bosse im Mercedes-AMG S63 Cabrio

Was macht ein leidenschaftlicher Busfahrer mit einem extrem teuren und PS-starken Open-Air-Flitzer? Unter der Haube arbeitet ein V8-Biturbo mit satten 585 PS, der das spektakuläre Gefährt in nicht mal vier Sekunden auf Tempo 100 zoomt. Die Rede ist vom Mercedes-AMG S 63 Cabrio. Comedian und GRIP-Testfahrer Uke Bosse will genau diesen offenen Über-Benz als „Bus-Ersatz“ ausprobieren - und zwar in Südfrankreich. Mit Leidenschaft und Hingabe testet Uke in und um Nizza die vielen Annehmlichkeiten des sündhaft teuren Luxusgefährts. Dabei kommt es Uke nicht nur auf die Poser-Qualitäten an. Auch die Alltagstauglichkeit muss geprüft werden. Wie schlägt sich die fast 200.000 Euro teure Sonnenbank in den engen Gassen von Nizza?

GRIP - Das Motormagazin - Folge 385

GRIP auf dem Verkehrsübungsplatz Mettmann

Der Verkehrsübungsplatz in Mettmann ist der größte seiner Art in privater Hand. Egal, ob der Vater mit der Tochter, der Freund mit der Freundin oder der Opa mit dem Enkel - wer hier die ersten Meter in einem Auto zurücklegt, bei dem liegen oft die Nerven blank. Und manchmal kriegt auch das Auto ein paar Kratzer ab. Klar, dass GRIP dorthin muss!

Vorherige Folge Nächste Folge