Köln 50667

Die Akte Bruno

Bruno ist in den vergangenen Monaten immer mehr auf die schiefe Bahn geraten, hat viele Freunde verloren und seine Familie enttäuscht - jetzt sitzt er im Knast! Wie konnte es nur so weit kommen? Schau dir hier noch einmal die entscheidenden Stationen seines Niedergangs an!

Köln 50667 - Die Akte Bruno

Brunos Vergehen auf einen Blick:

  • Fahrlässige Körperverletzung
  • Misswirtschaft
  • Drogenbesitz
  • Diebstahl
  • Illegaler Waffenbesitz
  • Drogenhandel
  • Körperverletzung
  • Einbruch
  • Sachbeschädigung
  • Bewaffneter Raub
  • Menschenraub
  • Widerstand gegen die Staatsgewalt
  • Erpressung
  • Versuchter Totschlag

Die Chronologie seines Niedergangs:

6. Mai 2016

Bruno hat als ehemaliger Boss der Kunstbar eine Menge Mist gebaut, unseriöse Kredite aufgenommen und dadurch nicht nur sein Lokal verloren, sondern auch ein großes Loch in sein Konto gerissen. Statt nach einer Lösung für seine Geldprobleme zu suchen, flüchtet er sich allerdings einfach in Saufgelage! Doch seine Sorgen holen ihn schnell ein, als erstmals Schlägertypen in seiner WG auftauchen und seine Cousine Sophia unter Druck setzen.

Video wird geladen.

29. Juni 2016

Bruno wird wegen fahrlässiger Körperverletzung zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. In der Krise der Kunstbar war er nicht einmal mehr im Stande gewesen, die Stromrechnungen zu bezahlen und hatte sich daraufhin mit mobilen Stromgeneratoren zu behelfen versucht. Allerdings hatte er deren stickige Abgase nicht bedacht, so dass einige Gäste bewusstlos umgefallen sind, was ihm eine Reihe von Schadenersatzklagen eingebracht hat.

"Zwei Jahre auf Bewährung? Wo ich immer so ruhig und gelassen reagiere? Das ist scheiße! Mann, ich bin eine tickende Zeitbombe!"

Bruno

30. Juni 2016

Bruno kann sich wegen seiner Bewährungsstrafe eigentlich keine Fehltritte mehr erlauben, sonst klicken demnächst die Handschellen! Aber das scheint ihm irgendwie egal zu sein - er flüchtet sich einfach in Alkohol- und Drogenexzesse. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen, denn nachdem ihn sein Mitbewohner Patrick inflagranti beim Koksen erwischt hat, fliegt er hochkant aus der WG!

11. Juli 2016

Bruno ist nach seinem Rauswurf aus der WG schon seit Tagen von der Bildfläche verschwunden. Während seine anderen Mitbewohner aufgrund seiner Drogenprobleme nichts mehr von ihm wissen wollen, ist Michelle immer noch verliebt in ihn und macht sich Sorgen. Ihre Suchaktion endet allerdings mit einem epischen Wutausbruch, nachdem sie ihn auf dem Klo einer schäbigen Kneipe beim Sex mit einer anderen erwischt hat! Nun hat er auch noch seine letzte Verbündete verloren - es wird immer einsamer um ihn.

Video wird geladen.

1. August 2016

Sophia hat ihre Mitbewohner überredet, Bruno eine neue Chance zu geben - und auch ihr Cousin selbst hat Besserung gelobt und den Drogen endlich abgeschworen. Dennoch bleibt die Stimmung in der WG angespannt, begegnen ihm die anderen immer wieder mit Misstrauen.

18. August 2016

Bruno hilft mittlerweile im Restaurant der Familie Luprano aus - und wird natürlich sofort verdächtigt, als sein Onkel Francesco Bargeld vermisst. Doch er streitet alles vehement ab und macht sich erst einmal aus dem Staub.

„Ich habe nicht einen Cent genommen! Ich bin hier jedes Mal der Sündenbock!“

Bruno

26. August 2016

Schlägertypen nehmen Bruno auf der Straße in die Mangel. Die Kerle wollen ihre Kohle zurück!

Video wird geladen.

30. August 2016

Bruno wird von seinen Mitbewohnern erneut mit Drogen erwischt! Während zumindest seine Cousine Sophia weiter zu ihm steht, ziehen Patrick und Michelle aus Protest aus - die WG zerbricht an seinen Problemen!

2. September 2016

Sophia entdeckt zufällig, das Bruno in seinem Bett eine Pistole versteckt hat! Aus Angst, er könnte damit etwas Schlimmes vorhaben, deponiert sie die Waffe erst einmal außerhalb der Wohnung.

7. September 2016

Mit Sophias Hilfe will Bruno die schiefe Bahn wieder verlassen. Vor seinem Suchtberatungstermin wird er aber erneut von Schlägertypen angemacht und diesmal sogar verprügelt.

Video wird geladen.

8. September 2016

In Sophias WG wurde eingebrochen, ihr ganzes Bargeld ist weg - vermutlich waren es die gleichen Schlägertypen, die Bruno gestern vermöbelt haben. Die Schlinge zieht sich immer mehr zu!

9. September 2016

Nachdem die Schlägertypen sogar in der Pizzeria nach ihm gesucht haben, gerät Bruno in Panik und will sofort die Stadt verlassen, holt sich vorher aber noch heimlich seine von Sophia versteckte Pistole zurück.

12. September 2016

Bruno erhält von seinem Onkel Francesco Hausverbot - in der Pizzeria der Familie Luprano ist einfach kein Platz für kriminelle Machenschaften.

Köln 50667 - Die Akte Bruno
Köln 50667 - Die Akte Bruno
Köln 50667 - Die Akte Bruno

13. September 2016

Wegen des Verdachts auf Drogenhandel durchsucht die Polizei nicht nur die Pizzeria, sondern auch Francescos Haus und Sophias WG. Die Beamten finden heraus, dass Bruno illegale Substanzen in Pizzaschachteln versteckt und verkauft hat. Sein Onkel erleidet wenig später einen Herzinfarkt!

15. September 2016

Beim Versuch, Bruno der Polizei zu übergeben, wird Patrick von ihm niedergeschlagen. Auch Alex und Manu können ihn nicht stoppen.

Video wird geladen.

3. November 2016

Von seinen Drogenproblemen gezeichnet, kehrt Bruno heimlich in seine alte WG zurück, um dort vielleicht irgendwie an Bargeld zu kommen. Sophia und Sam erwischen ihn dabei und er geht sie gleich sehr aggressiv an.

7. November 2016

Bruno ist immer noch auf der Flucht, aber die Fahnder der Kölner Kripo sind ihm dicht auf den Fersen.

8. November 2016

In der Pizzeria wurde nachts eingebrochen und ein großer Sachschaden angerichtet - für die Polizei gilt Bruno als Hauptverdächtiger.

5. Dezember 2016

Nach einem Monat Versteckspiel ist Bruno wieder da - und hat einen Berg von Problemen mitgebracht. Schlägertypen verfolgen ihn durch die ganze Stadt. Er braucht binnen weniger Tage 20.000 Euro! Allerdings sind weder Alex noch Sophia gewillt oder im Stande, ihm erneut zu helfen - obwohl er ihnen explizit mit den schlimmen Folgen für seine Familie droht.

„Die Jungs drohen nicht nur mir! Die haben gesagt, wenn ich nicht bezahle, dann tun sie meiner Familie was an...“

Bruno

6. Dezember 2016

Bei Freunden und Familie ist Bruno völlig unten durch, deshalb muss er mittlerweile unter einer Brücke schlafen - viel weiter nach unten kann es für ihn eigentlich kaum noch gehen!

7. Dezember 2016

In seiner Verzweiflung überfällt Bruno eine Tankstelle und schießt auf der Flucht eine Polizistin an.

8. Dezember 2016

Bruno schlägt Alex nieder und stiehlt sein Auto. Weil Elli zufällig noch im Wagen saß, wird der spontane Diebstahl gleich noch zur Entführung.

Video wird geladen.

9. Dezember 2016

Für Ellis Freilassung verlangt Bruno von Alex via SMS 40.000 Euro Lösegeld. Die Übergabe scheitert aber, weil er vorher merkt, dass seine ehemaligen Freunde mittlerweile doch die Polizei eingeschaltet haben.

„Wenn ihr Elli wiedersehen wollt: 40.000 Euro. In drei Stunden. Am Apostelnkloster. Keine Bullen - sonst geht's ihr schlecht!“

Bruno

12. Dezember 2016

Beim zweiten Versuch einer Geldübergabe wagt Alex einen Alleingang, doch Bruno verliert die Nerven und schießt ihn nieder. Während sein einst bester Freund seitdem um sein Leben kämpft, befindet er sich weiter auf der Flucht.

Video wird geladen.

14. Dezember 2016

Die Polizei hat Bruno an der Grenze zu Belgien aufgegriffen. Seine Flucht ist vorbei - nun erwarten ihn voraussichtlich einige Jahre hinter Gittern!