Oberaffengeil

Oberaffengeil

Ein tanzendes Kamel, eine Skateboard fahrende Bulldogge oder ein malendes Pferd - bei "Oberaffengeil" geht es wild zu. In der neuen Tier-Talentshow gehört die Showbühne den Tieren.

Die RTL II-Sendung Oberaffengeil

Bei „Oberaffengeil“ wird ein Papagei zum Panzerknacker, Kamele tanzen im Studio und Pferde versuchen sich als Picasso. Die Riege der tierischen Kandidaten ist bunt gemischt: Ziegen, Hunde, Katzen, Kakadus, Alpakas, Pferde, Seelöwen und viele mehr zeigen ihre spektakulären Kunststücke auf der großen Showbühne. Sie kommen aus dem In-und Ausland, um vorzuführen, was sie über Jahre trainiert haben.

Den Überblick in dem tierischen Durcheinander behält Moderator Amiaz Habtu, der den ein oder anderen Trick auch selbst ausprobiert. In der ersten Runde müssen die Tiere plus Herrchen drei Juroren überzeugen: Moderatorin Sonja Zietlow, Dokusoap-Star Daniela Katzenberger sowie Comedian Chris Tall. Bekommt ein Zwei-oder Vierbeiner für seine Performance mindestens zwei „Ja“-Stimmen von der Jury, zieht er in das Finale von „Oberaffengeil“ ein. Dort entscheidet allein das Studiopublikum, wer für seine Performance den Titel mit nach Hause nehmen darf.

Die RTL II-Sendung Oberaffengeil

Trotz vieler verschiedener Tierarten haben alle „ Oberaffengeil“-Kandidaten eines gemeinsam: das innige Verhältnis zwischen Tier und Halter. Doch welches Team aus Tier und Besitzer hat die Nerven am besten im Griff? Und wer kann die Jury und das Publikum von seinem einzigartigen Talent überzeugen und nimmt am Ende die Krone mit nach Hause?

„Oberaffengeil - Die tierischste Talentshow der Welt“ - am 29. Mai 2016, um 20:15 Uhr bei RTL II