Pop Giganten

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 21.03.2017 22:15

One Hit Wonder

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Eigentlich ist es der Traum eine jeden Musikers, einmal einen ganz großen Hit zu landen. Doch was passiert, wenn alle nachfolgenden Songs nicht mehr an den Erfolg des Vorgängers heranreichen können? Dann spricht man von einem klassischen „One Hit Wonder“. Die zweistündige Dokumentation widmet sich all den Künstlern, die mit nur einem einzigen Hit weltberühmt wurden.

Mit „Mambo No. 5“ konnte Lou Bega im Jahr 1999 einen Sommerhit landen. Dabei lag sein Song zunächst zwei Jahre in der Schublade, bis er endlich entdeckt wurde. Doch dann schafft es der „Mambo No. 5“ zum weltweiten Hit, der bis heute mehr als 53 Millionen verkauft und mit Auszeichnungen aus aller Welt überhäuft wurde. Einen ähnlich großen Hit konnten „Fools Garden“ mit ihrem Song „Lemon Tree“ landen. Dank des überragenden Erfolgs kann die Band rund um Frontmann Peter Freudenthaler heute noch in China auf Tour gehen. Und das, obwohl es nur 20 Minuten brauchte, um den Song zu schreiben.

„Pop Giganten: One Hit Wonder“ blickt zurück auf mehr als 30 Jahre Musikgeschichte. Zu den klassischen One Hit Wondern zählen Hits wie „Funky Town“ von Lipps.Inc., „Self Control“ von Laura Branigan und Raff, „Fade to grey“ von Visage, „Words“ von FR David, „Life is Life“ von Opus oder „Whats up“ von den 4 Non Blondes. Die Dokumentation geht der Frage nach, warum es Musikern nach ihrem überragenden Welthit nicht gelang, einen weiteren Song in den Top 10 zu platzieren. Wie gingen sie mit ihrem plötzlichen Erfolg um? Und war ihr One Hit Wonder für sie letztendlich Fluch oder Segen?

Neben Künstlern wie Lou Bega, Peter Freudenthaler (Frontmann von „Fools Garden“) und Buddy (Sommerhit: „Ab in den Süden“), kommen Prominente wie Anja Lukaseder, Nilz Bokelberg, Anastasia Zampounidis, Alex Gernandt, Giovanni Zarrella, Rolf Scheider und Katja Burkard zu Wort.

Vorherige Folge Nächste Folge