Privatdetektive im Einsatz

Vorherige Folge Nächste Folge

Do. 21.12.2017 06:55

Folge 137 - Und wenn er nicht gestorben ist | Tattoostudio im Kreuzfeuer des Spießer-Viertels

Detektei-Chef Carsten Stahl und sein Team sind die „Privatdetektive im Einsatz“. In jeder Episode arbeiten die Ermittler an zwei neuen, spannenden Fällen: Miriam und Stefan Wolloscheck machen sich auf die Suche nach dem verschollenen Vater ihrer Auftraggeberin, Nina Sassen und Sebastian de Beer sollen die Besitzerin eines Tattoostudios vor weiteren Anschlägen beschützen.

Carolin, die neue Auftraggeberin der Detektei Stahl, weiß nicht mehr, was sie glauben soll. Vor einem Jahr ist ihr Vater Guido bei einer Segeltour vor Südfrankreich verunglückt. Das Boot wurde angeschwemmt, jedoch ohne den 48-Jährigen. Er gilt als verschollen und wurde vor einem halben Jahr für tot erklärt. Trotzdem glaubt Carolin, ihren Vater an seinem eigenen Grab gesehen zu haben. Miriam und Stefan Wolloscheck sollen herausfinden, ob Guido noch lebt.

Anschließend wendet sich die 29-jährige Luna an Nina Sassen und Sebastian de Beer. Sie hat ihr gesamtes Vermögen in ein eigenes Tattoostudio gesteckt, jetzt droht sie alles zu verlieren. Bereits mehrfach wurden Anschläge auf den Laden verübt. In einem Drohbrief steht, sie solle aus dem Viertel verschwinden, sonst werde etwas Schlimmes passieren. Und das, obwohl sie ihren Laden erst in zwei Tagen eröffnen will. Luna hat riesige Angst. Im Wettlauf gegen die Zeit versuchen die beiden Ermittler herauszufinden, wer Luna bedroht.

Vorherige Folge Nächste Folge