Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen

Vorherige Folge Nächste Folge

Mi. 06.12.2017 20:15

Folge 87

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Eine Schwangerschaft ist für viele Frauen die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Doch für die meisten Teenager-Mütter und deren Eltern ist sie ein Schock. Die Doku-Soap „Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen“ begleitet Mädchen, die Mütter werden, über einen Zeitraum von einem Jahr und länger. Wie reagieren die Mädchen, ihre Freunde und die Familien auf die Situation? In dieser Folge geht es um die 22-jährige Saskia und die 19-jährige Christina.

Saskia (22) hat im Alter von 17 Jahren ihr erstes Kind bekommen. Jetzt, 5 Jahre später, erwartet sie schon ihr Viertes! Zusammen mit dem jetzigen Kindsvater Kevin (27) hat die junge Mehrfach-Mutter vor einem Jahr Töchterchen Chiara (1) auf die Welt gebracht. Beim dritten Kind wollten die beiden jungen Eltern einen Neuanfang in Gladbeck versuchen. Doch nach einem Jahr im Ruhrpott stellen die beiden Rheinländer fest, dass sie ihre alte Heimat zu sehr vermissen. Trotz der erneuten Schwangerschaft wollen die beiden also unbedingt zurück nach Köln ziehen. Doch die Wohnungssuche gestaltet sich als schwierig. Der Stress wirkt sich bei Saskia auf die Schwangerschaft aus. Sechs Wochen vor dem Termin fürchtet sie, dass ihr Baby schon zur Welt kommt. Damit wäre es ein Frühchen! Die Nerven der jungen Familie werden auf eine harte Probe gestellt?

Christina (19) ist im neunten Monat schwanger und erst vor vier Wochen zu ihrem Bruder Tobias gezogen. Ihr wurde geraten, aus einer betreuten Wohnung in eine Mutter-Kind-Einrichtung zu ziehen. Doch das wollte ihr zwei Jahre älterer Bruder nicht. Da beide getrennt von ihren Eltern im Heim aufgewachsen sind, hat sich zwischen ihnen ein sehr enges Geschwisterverhältnis entwickelt. Ob sie sich aber mit einem Baby in der 70 Quadratmeter kleinen 2-Zimmer-Wohnung arrangieren können, ist ein Experiment. Auch wenn sich Christina und Tobias in allen Lebenslagen unterstützen, in einigen Dingen, wie dem Haushalt, sind sich Bruder und Schwester nicht immer ganz einig. Jetzt steht aber erst mal ein wichtiger Termin an: Das Jugendamt wird prüfen, ob die Wohnverhältnisse geeignet für ein kleines Baby sind. Erst dann wissen die Geschwister, ob ihre WG wirklich Zukunft hat.

Vorherige Folge Nächste Folge