Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 09.04.2017 14:00

Folge 0103

Zuhause im Glück - Episode 0103
Zuhause im Glück - Episode 0103

Die alleinerziehende Daniela (35) hat schon einiges geschafft in ihrem renovierungsbedürftigen Haus. Die wichtigsten Räume sind bereits wohnlich und mit dem wenigen zur Verfügung stehenden Geld hübsch, aber mit viel Improvisation eingerichtet. Für den weiteren Ausbau fehlt der zweifachen Mutter, die an einer starken Immunschwäche leidet, einfach die Kraft. Sohn Justin (11) hat zwar ein fertiges Zimmer, doch im Rest des Obergeschosses macht sich die Tierhaltung des Vorbesitzers noch bemerkbar. Und so flieht Justin nachts häufig vor dem starken Ammoniakgeruch in das gemeinsame Schlafzimmer von Mutter Daniela und Bruder Noah (5). Eva Brenner und John Kosmolla rücken mit dem gesamten Bauteam an, um frischen Wind in die vier Wände zu bringen.

Bei der 35-jährigen Daniela wurde vor sieben Jahren eine Autoimmunkrankheit festgestellt, daher kann schon eine kleine Infektion sie in Lebensgefahr bringen. Trotzdem versucht die alleinerziehende Mutter ihren Söhnen Justin (11) und Noah (5) ein schönes Heim zu bieten. Die Renovierung kommt aber nur langsam voran, denn kaputte Kniescheiben belasten sie zusätzlich. Sollte sich ihr Zustand verschlimmern besteht sogar die Gefahr, dass die Ärzte ein Bein amputiert müssen.

Das Haus von 1910 wurde vom Vorbesitzer dem „Tierschutz“ gewidmet und verwahrloste. Als die Familie einzog musste erst einmal entrümpelt und grundgereinigt werden, bevor überhaupt mit einer Renovierung begonnen werden konnte. Das Obergeschoss riecht noch immer stark nach den Tieren und ist größtenteils unbewohnbar. Aber auch die anderen Zimmer bedürfen dringender Maßnahmen: Veraltete Elektrik und schlechte Isolierung sind nicht nur ungemütlich, sondern auch gefährlich. Das Bauteam stellt sich der Aufgabe, das Haus endlich in ein schönes Heim zu verwandeln.

Vorherige Folge Nächste Folge