Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 19.02.2017 14:00

Folge 0150

Das Team von Zuhause im Glück feiert die 150. Folge

50 Kinder, ein unbewohnbarer Kindergarten und ein leerstehendes Restaurant: In der Jubiläumsfolge erwartet das Team von „Zuhause im Glück“ ein ganz besonderer Fall. Die Kinder aus dem Waldorfkindergarten in Ottobrunn müssen ihr altes Zuhause räumen und in ein leerstehendes, ehemaliges Restaurant ziehen. Doch um dieses in ein kindgerechtes und gemütliches Spielparadies zu verwandeln, fehlen den Eltern und Erziehern die Mittel. Das Team von „Zuhause im Glück“ nimmt die ungewöhnliche Herausforderung an und reist nach Bayern, um den Kindern zu helfen.

50 Kinder beherbergt der Waldorfkindergarten in Ottobrunn. Leider hat die Zeit ihre Spuren an dem Gebäude hinterlassen: Schimmel in den Gruppenräumen, eine verstopfte Kanalisation und außen am Haus befinden sich sogar noch Asbestplatten. Der Großvater eines Kindes hat sich für die Kinder stark gemacht und ein neues Haus mit Grundstück in Brunnthal bei München gekauft.

Doch die Umbaukosten sprengen das Budget. Das neue Objekt war ursprünglich ein Restaurant, welches nun in eine Kindertagesstätte umgebaut werden soll. Das Gebäude wurde 2007 erbaut und befindet sich in einem guten Zustand. Doch die Kinder, Erzieher und Eltern brauchen dringend Hilfe und gute Ideen. Den Räumen fehlt Farbe, kindergerechte Möbel, Sanitäranlagen, eine Küche, ein Schlafraum für die Kinder und vieles mehr. Allein können sie den vorschriftsmäßigen Umbau nicht bewältigen. Das Team von „Zuhause im Glück“ will helfen und reist an, um zum 150. Mal Menschen in Not zu helfen.

Vorherige Folge Nächste Folge