Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 19.03.2017 13:45

Folge 100

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben - Folge 100

Im Juni letzten Jahres stirbt Markus im Alter von 47 Jahren völlig unerwartet an einer Lungenembolie. Der plötzliche Tod trifft seine Frau Gabi (47) und die vier Kinder Annika (23), Sarina (20), Dania (18) und Alisha (16) sehr - noch immer können sie nicht glauben, dass ihr geliebter Papa gestorben ist. Die Familie bleibt mit einem stark renovierungsbedürftigen Anwesen zurück, das der handwerklich begabte Markus Schritt für Schritt in Angriff nehmen wollte.

Bei dem Haus handelt es sich um ein ehemaliges Ferienhotel, das ursprünglich als Grundschule konzipiert war. Die 100. Baustelle stellt das „Zuhause im Glück“-Team vor eine besonders große Herausforderung. Und passend zum Jubiläum wartet auf das Team noch eine ganz besondere Überraschung.

Der überraschende Tod von Markus ist ein Schock für Ehefrau Gabi und die vier Kinder Annika, Sarina, Dania und Alisha. Zeitlebens war Markus ein gesunder und äußerst aktiver Mann. Zu der tiefen Trauer kommt, dass Gabi von einem Tag auf den anderen mit einem halbfertigen Haus und einer Reitanlage allein gelassen wird. Mit der Verwaltung der Reitanlage, die an das Haus der Familie angrenzt, ist Gabi vertraut. Doch die dringend anstehenden Renovierungsarbeiten bleiben notgedrungen liegen. Die Familie hat das ehemalige Ferienhotel im Jahr 2005 gekauft.

Ursprünglich wurde das Haus als Grundschule konzipiert und diesen Charme verströmt das Anwesen nach wie vor. In der großen Industrieküche des Hauses könnte man zwar eine ganze Kompanie versorgen, doch der Kasernen-Look erstickt jegliche gemütliche Atmosphäre im Keim. Auch das Badezimmer in der Wohnung ist mit seinen riesigen Waschbecken und mehreren Duschen für ganze Schulklassen ausgelegt. Zudem ist die Familie durch den Grundschnitt gezwungen, in getrennten Wohnungen übereinander zu wohnen.

Dieses Anwesen stellt eine große Herausforderung für das Bauteam von „Zuhause im Glück“ dar. Wird es Einrichtungsexpertin Eva Brenner gelingen, aus dem allgegenwärtigen Grundschul-Look ein gemütliches, familiäres Ambiente zu zaubern? Und wird es Architekt John Kosmalla mit dem Bautrupp in nur acht Tagen gelingen, die zwei getrennten Wohnungen zu verbinden? Bei der 100. Baustelle des schnellsten Bautrupps Deutschlands gibt es einiges zu tun.

Vorherige Folge Nächste Folge