Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 16.07.2017 14:00

Folge 117

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben - Folge 117

Im Sommer 2010 zieht Mutter Michaela (46) mit ihren Kindern Jana (25), Benjamin (19), Benedikt (17), Kimberley (16) sowie mit ihrer Enkelin Luna (7) in ihr gemeinsames neues Zuhause nach Dielkirchen in Rheinland-Pfalz. Von Vater Kurt (48) lebt die Familie getrennt, pflegt aber nach wie vor einen guten und herzlichen Umgang. Alles scheint perfekt, doch drei Monate nach dem Hauskauf erhält Michaela eine schreckliche Diagnose: Sie hat einen bösartigen Tumor an der Bauchspeicheldrüse. Eine Katastrophe, zumal das Haus immer noch einer Baustelle gleicht. Ein eindeutiger Fall für das „Zuhause im Glück“-Team.

Die Angst um Mutter Michaela ist für alle Familienmitglieder erdrückend. Michaela wiederum lassen der immer schlimmer werdende Zustand des Hauses, die finanziellen Verpflichtungen und in allererster Linie die Sorge um die Zukunft ihrer Kinder und ihres Enkelkindes keine Zeit, sich auf ihre Genesung zu konzentrieren. Sie hat große Angst, dass die Kinder auf der kalten Baustelle sitzen, während Sie im Krankenhaus behandelt werden muss.

Das größte Problem in dem stark renovierungsbedürftigen Haus ist die defekte, veraltete Heizung - die Familie ist gezwungen mit kleinen Gasöfen zu heizen. Die sanitären Anlagen und Wasserrohre sind zwar neu, jedoch besteht die Gefahr, dass das Wasser in den Rohren aufgrund der fehlenden Heizung einfriert. Und auch die Elektrik im kompletten Haus ist ein einziges Provisorium. Da viele Zimmer einfach nicht bewohnbar sind, muss sich die sechsköpfige Familie drei Zimmer teilen. Der größte Wunsch der Kinder ist es, endlich in ihrem neuen Zuhause anzukommen, damit sie sich gemeinsam auf die Genesung ihrer Mutter konzentrieren können. Die Familie braucht dringend die Hilfe des „Zuhause im Glück“-Teams, und das macht sich sofort an die Arbeit.

Vorherige Folge Nächste Folge