Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 28.04.2018 16:00

Folge 135

Claudia und Michael haben alles, was sie sich immer gewünscht haben: eine glückliche Beziehung, zwei gesunde Töchter und ihr Traumhaus, das sie fleißig umbauen. Doch im Frühjahr 2007 ändert ein Arztbesuch alles: Michael erhält die Diagnose MDS, eine Vorstufe von Leukämie. Der Familienvater kämpft über drei Jahre lang gegen den Krebs - ein Kampf, den er im September 2010 verliert. Michaels Tod trifft Claudia und die Kinder schwer. Das „Zuhause im Glück“-Team möchte der Familie helfen und aus ihrem unwohnlichen Haus ein schönes Zuhause machen.

Claudia (36) und Michael (†56) lernen sich 2003 kennen und lieben. Schnell steht für das frischverliebte Paar fest, dass es sich sein eigenes kleines Nest suchen will. 2004 finden die beiden ihr Traumhaus und im gleichen Jahr kommt Töchterchen Anna-Lena zur Welt. 2006 macht die kleine Eva-Maria die Familie komplett, das Glück scheint perfekt und der Hausumbau schreitet voran. Aber die Familienidylle nimmt im Frühjahr 2007 ein jähes Ende. Michael fühlt sich nicht gut und geht zum Arzt. Die Untersuchungen ergeben, dass der Familienvater an MDS, einer Vorstufe von Leukämie leidet. 2009 erkrankt er schließlich an Leukämie, kämpft tapfer und übersteht drei Chemotherapien sowie eine Knochenmarkstransplantation. Aber im September 2010 verliert Michael den Kampf gegen die Krankheit. Claudia und die Töchter Anna-Lena (7) und Eva-Maria (5) haben seinen Tod bis heute nicht überwunden.

Claudia kommt mit dem Umbau des Hauses nicht weiter. Das Haus ist sehr alt und die Heizungen funktionieren zum Großteil nicht, die Fenster sind undicht, Kabel und Stahlträger sind an allen Ecken und Enden sichtbar, die Böden sind zum Teil marode. Die Kinderzimmer sind winzig und die Decken senken sich zudem gefährlich ab. Ein Fall für das „Zuhause im Glück“-Team, das der Familie nach dem schweren Verlust endlich ein warmes und gemütliches Heim schaffen will.

Vorherige Folge Nächste Folge