Jugendschutz bei RTL II

Jugendschutz wird bei RTL II nicht nur im TV, sondern auch im Internet ernst genommen.

Daher ist RTL II Mitglied sowohl der FSF-Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. als auch der FSM-Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter e.V.

Da das Surfen im Internet für Kinder mittlerweile ein selbstverständlicher Bestandteil ihres Alltags ist, aber nicht immer sicher gestellt werden kann, dass dies ausschließlich in elterlicher Begleitung stattfindet, wurde eine Jugendschutzsoftware entwickelt, die Eltern bei einer gezielten Medienerziehung unterstützen soll.

Mit diesem Jugendschutzprogramm und der freiwilligen Alterskennzeichnung der Anbieter wird ein Rahmen geschaffen, der erschweren soll, dass Kinder und Jugendliche auf Seiten gelangen, die sie ängstigen oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigen könnten.

Die auf www.rtl2.de und www.tvnow.de/rtl2 gezeigten Inhalte sind meist unbedenklich für Kinder.

Nichtsdestotrotz befinden sich auch hier Inhalte, die sich an Jugendliche oder Erwachsene richten. Daher wurden alle Inhalte mit einer entsprechenden technischen Alterskennzeichnung versehen. Diese kann von einem anerkannten Jugendschutzprogramm, das die Eltern zu Hause installieren, gelesen werden. Nicht dem Kindesalter entsprechende Inhalte werden dann ausgefiltert.

Steuern Sie die Inhalte, die Ihr Kind im Internet abrufen kann!

Kontakt:

Jugendschutzbeauftragte: Frau Meister (jugendschutzbeauftragte@rtl2.de)