Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?

Armes Deutschland

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 02.04.2019 22:15

Folge 15 - Trennung, Hochzeit und verzweifelte Jobsuche

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Die Zahl der von Erwerbsarmut Betroffenen ist gestiegen, knapp 2,7 Millionen Kinder in Deutschland sind direkt von Armut bedroht. „Armes Deutschland“ Familien, Paare und Alleinstehende, die am Rande der Armutsgrenze leben.

Raus aus der Armut, weg vom Amt. Für Mutter Tina (29) und Vater Heiko (35) ist dies das größte Ziel. Die Familie aus Halle-Neustadt lebt mit ihren drei Kindern Jasmin (11), Lena (9) und Pascal (4) in einem Plattenbau. Durch die strengen Hartz-IV-Sanktionen darf Heiko lediglich 130€ der Einkünfte aus seinem Minijob behalten. Dennoch gibt die Familie nicht auf - die Eltern wollen unbedingt einen neuen Job. Koste es, was es wolle.

Nathalie (22) und Marcel (26) leben von Hartz IV - und das sogar gerne. Als es zwischen dem arbeitslosen Pärchen kracht, steht Marcel alleine da. Ohne seine Freundin, die als einzige der beiden Stütze bekommt, fürchtet er sich, obdachlos zu werden. Auch Nathalie blickt sorgenvoll in die Zukunft: Die wegen Internetbetrugs verurteilte 22-Jährige, versäumte mehrere Termine beim Bewährungshelfer. Droht ihr jetzt eine langjährige Haftstrafe?

Seit knapp zwei Jahren ist Igor (42) arbeitslos. Doch einen neuen Job findet er nur schwer: sein Vorstrafenregister und eine fehlende Ausbildung stellen sich regelmäßig als unüberwindbare Hürden dar. Zudem belastet ihn seine Alkoholkrankheit. Fünf Therapien konnten ihm bisher nicht helfen, doch Igor bleibt positiv - und will den Weg in ein geordnetes Leben schaffen.

Vorherige Folge Nächste Folge