Armes Deutschland - Stempeln oder abrackern?

Armes Deutschland

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 09.04.2019 22:15

Folge 16 - Endlich weg von der Straße!

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

In zwei neuen Folgen begleitet die Dokumentationsreihe „Armes Deutschland“ Familien, Paare und Alleinstehende, die am Rande der Armutsgrenze leben und zeigt ihren grundlegend unterschiedlichen Umgang mit ihrer Situation.

Wiedersehen mit Willi (39) und Carola (33). Der obdachlose Staplerfahler und seine arbeitslose Freundin haben endlich eine Wohnung gefunden - ausgerechnet in einem Kölner Brennpunkt. Das Geld, das sie vorher zur freien Verfügung hatten, muss nun in Fixkosten wie Miete und Strom investiert werden. Doch nach und nach wird ihnen klar: Sie haben sich finanziell übernommen. Mit Carolas Schwangerschaft scheint die Situation nun endgültig aus den Fugen zu geraten.

Drei Jahre hat Jutta (65) in ihrem Auto gewohnt. Die Zeit hat Spuren hinterlassen: Jutta wirkt abgekämpft, Haare und Zähne sind ihr durch den Stress ausgefallen. Doch nun scheint sich das Blatt zu wenden. Die Rentnerin kann wieder eine eigene Wohnung beziehen und ist voller Glück - und voller Sorge. Denn mit der geringen Aufstockung ihres Einkommens, kommt die 65-Jährige kaum über die Runden.

Igor (42) will einen Neuanfang starten, weg von der Alkoholsucht zurück ins Berufsleben. Doch nun droht er zu scheitern: Verstöße gegen seine Bewährungsauflagen setzen den Neustart aufs Spiel. Trotz eines Jobangebots drohen ihm zehn Monate Haft. Gibt es einen Ausweg?

Vorherige Folge Nächste Folge