Die RTL 2-Sendung

Die Autoeintreiber

Werner Brede Helmut Storck

Dirk Ackerknecht

Dirk Ackerknecht verpflichtete sich nach seinem Abitur für zwei Jahre zur Bundeswehr. Bis vor wenigen Jahren war er als Offizier der Reserve aktiv, und hat es als solcher bis zum Rang eines Hauptmanns gebracht.

Nachdem er mit 26 Jahren sein Studium der Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen hatte, begann er bei einer Bank zu arbeiten. Doch bald musste er feststellen, dass Anzug und Krawatte, Büro und Papier nicht so sein Ding sind. Immer wieder meldete er sich daher als Reservist für Bundeswehreinsätze, unter anderem für einen mehrmonatigen Minenräumeinsatz in Bosnien 1999.

Da er mit seinen ständigen „Bundeswehr-Abenteuern“ und seiner sehr direkten Art der Kommunikation in der Bank immer häufiger Probleme mit seinen Vorgesetzten bekam, hängte er den Bankjob schließlich an den Nagel und machte sich selbständig. 2001 gründete er die „Dirk Ackerknecht Inkasso“, kurz: „DA Inkasso“, deren alleiniger Geschäftsführer der 49-Jährige ist. Dabei spezialisierte er sich auf die Rückholung von Autos. Seine Erfahrungen in der Bank ließen ihn darin eine profitable Marktlücke vermuten.

Sein Erfolg gibt ihm recht. Angefangen hat er als Ein-Mann-Unternehmen, heute beschäftigt er fünf Angestellte und bildet in Form von Praktika auch aus.

  • Stärken: hat immer ein offenes Ohr für seine Mitarbeiter
  • Schwächen: hat Flugangst, ist eitel
  • Besondere Merkmale: Chef von DA Inkasso, hat BWL studiert, hat früher bei einer Bank gearbeitet, hat früher Gitarre in einer Band gespielt
  • Der bislang härteste Fall: Der Panzer - von dem wäre er beinahe platt gefahren worden
  • Hobbys: Kampfsport, schraubt gerne an alten Autos, guckt gerne Fußball, Synchronschwimmen
  • Musikstil: Rock
  • Bewundert: flirtet gerne mit schönen Frauen, auch mit seiner Mitarbeiterin Steffi
  • Kann nicht ausstehen: den Gestank von Helmuts Mettbrötchen, Unordnung und Dreck im Abschlepper oder im Büro, Landluft
Werner Brede Helmut Storck