Die RTL 2-Sendung Die Babystation - Jeden Tag ein kleines Wunder

Die Babystation - Jeden Tag ein kleines Wunder

Vorherige Folge

Mi. 14.08.2019 22:15

Folge 21

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Janine und Patrick sorgen sich um ihr ungeborenes Baby, bei dem eine Fehlbildung diagnostiziert wurde. Auch für die erfahrenen Ärzte stellen der geplante Kaiserschnitt und die direkt im Anschluss folgende Operation keine Routine dar.

Janine (28, Kassiererin) und ihr Freund Patrick (37, Techniker) bangen im Klinikum St. Elisabeth und St. Barbara (Halle) um ihr ungeborenes Baby. Ihr Sohn wird mit einer Fehlbildung auf die Welt kommen, einer sogenannten Gastroschisis. Eine Spaltung der Bauchwand, bei welcher ein Teil des Darms außerhalb der Bauchdecke liegt und weiterwächst. Der geplante Kaiserschnitt stellt nicht nur die werdenden Eltern, sondern auch den jungen Assistenzarzt Dr. Marcus Riemer vor eine besondere Herausforderung. Er wird den Eingriff unter der wachsamen Aufsicht des Chefarztes leiten. Sobald das Baby auf der Welt ist, übernimmt Kinderchirurg Dr. Peter Goebel die Verantwortung: Das Neugeborene muss jetzt so schnell wie möglich operiert werden, um die Fehlbildung zu korrigieren. Keine Routine, selbst für die erfahrensten Ärzte.

In der Asklepios Klinik in Hamburg Wandsbek erwarten Jaqueline (29, Verkäuferin) und ihr Partner Mehmet (36, Feldwebel) ihr zweites gemeinsames Kind. Die Besonderheit: Der Kaiserschnitt soll an Papa Mehmets Geburtstag stattfinden. Doch die werdende Mutter sieht der Geburt mit gemischten Gefühlen entgegen. Sie fürchtet sich vor der Spritze, mit der die Teilnarkose gesetzt wird. Die verantwortliche Assistenzärztin, Nina Nadine Amschler, versucht Jaqueline die Angst zu nehmen. Für das Team der Babystation stehen das Wohl der Mutter sowie des neugeborenen Babys immer an erster Stelle. Doch ein Kaiserschnitt ist auch ein Eingriff mit vielen Risiken. Kommt das Baby gesund auf die Welt?

Vorherige Folge