Die Bauretter

Die Bauretter

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 19.02.2019 22:15

Folge 40

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Durch Pfusch und Betrug der Handwerker befindet sich das Haus von Isabelle und Alexander noch immer im Rohbau. Außerdem ist ihr Sanierungsbudget aufgebraucht. Mittlerweile lebt die Familie in einem Wohnwagen - mit Blick auf die Bauruine.

Erzieherin Isabelle und Start-up-Manager Alexander erfüllten sich im August ihren lang gehegten Traum von einem individuell gestalteten Eigenheim. Für sich und ihre Töchter Laura und Clara kauften sie einen geräumigen Bungalow mit großem Grundstück und jeder Menge Gestaltungspotenzial. Um das Ganze finanzieren zu können, verkaufte die Familie ihre bis dahin von ihr bewohnte und noch nicht ganz abbezahlte Doppelhaushälfte und nahm außerdem einen Kredit auf. Laut Kostenvoranschlag des ersten Generalunternehmers war das genug, um den Bungalow zu sanieren. Die entsprechenden Arbeiten starteten im August, bereits Ende November sollte alles fertig sein. Da die neuen Besitzer ihres alten Hauses Anfang Oktober einziehen wollten, beschlossen Isabelle und Alexander, die verbleibenden Wochen in einem Caravan auf dem Grundstück zu überbrücken.

Schon bald kündigten sich für die Sanierung des Bungalows aber immer neue und stetig wachsende Kosten an. Doch dies war nur der Anfang eines Albtraums, der kein Ende zu nehmen wollte. Ohne die Hilfe der Bauretter muss die Familie weiterhin bei Wind und Wetter im Wohnwagen ausharren. Rechtsanwältin Manuela Reibold-Rolinger sucht das Gespräch mit dem zuständigen Bauunternehmer. Derweil kümmert sich Architekt John Kosmalla um das Haus. Gelingt es den beiden Experten, der Familie zu ihrem Traum vom Leben im eigenen Haus zu verhelfen?

Vorherige Folge Nächste Folge