Die RTL 2-Sendung Die Kochprofis

Die Kochprofis - Einsatz am Herd

Was wurde eigentlich aus dem „La Casita“ in Illertissen?

Die Kochprofis - Das Team vom La Casita
Die Kochprofis - Ole Plogstedt und Mike Süsser mit Dennis vom La Casita

In der schwäbischen Kleinstadt Illertissen versucht Familie Bock seit bald zwei Jahren ihr eigenes Restaurant zu etablieren: Mit dem „La Casita“ wollte Vater Armin (63) eigentlich sein Hobby zum Beruf machen und die heiß geliebte spanische Küche nach Deutschland bringen.

Nach einem längeren Aufenthalt im sonnigen Urlaubsparadies war es der große Wunsch des gelernten Gasanlagentechnikers, zusammen mit seiner Frau Marianne (60) und Sohn Dennis (23) einen Treffpunkt mit spanischem Einschlag aufzubauen. Doch die unwägbare Gastronomie machte ihm einen Strich durch die Rechnung: Der finanzielle Erfolg bleibt aus und das „La Casita“ leer. Dem ungelernten Koch kommt das spanisch vor, deshalb sollen nun die Kochprofis Frank Oehler, Ole Plogstedt und Mike Süsser den Stier bei den Hörnern packen und Familie Bock zu neuer Leidenschaft verhelfen…

Beim Testessen werden nicht nur die spanischen Gerichte, sondern auch die Fähigkeiten der ungelernten Köche Armin und Marianne auf den Prüfstand gestellt. Sieben Vorspeisen, neun Hauptgerichte - so lautet die Bestellung der Kochprofis - und alles soll gleichzeitig serviert werden: Die gemischte Tapas-Platte überzeugt zwar mit hausgemachten Gerichten und auch die Steaks werden durchgewunken, jedoch ziehen der verbrannte Rostbraten und die ungenießbare Soßen die Gesamtwertung der Kochprofis in den Keller. Zudem trudeln die Gerichte tröpfchenweise und nicht gleichzeitig ein. Der erste Tag der Mission in Illertissen endet mit Tränen des jungen Inhabers Dennis.

Am nächsten Morgen folgt der nächste Schock: Koch Armin steht wegen gesundheitlicher Probleme nicht zur Verfügung. Ein Notfallplan muss her! Kurzer Hand entscheiden sich die Kochprofis dazu, Sohn Dennis in der Küche auf den Zahn zu fühlen. Er soll seinen kranken Vater entlasten und der neue Mann am Herd werden. Auch das Platzmangel-Problem beim Anrichten der Speisen wird mit einem kurzem Umbau ruck zuck beseitigt und soll zukünftig ein einfaches und schnelles Arbeiten garantieren. Währenddessen macht Mike mit Marianne und Servicekraft Carolin einen Finanz-Check: Hier muss schnell etwas passieren, sonst droht dem Familienbetrieb das Aus. Auch in Sachen Ambiente soll das Restaurant ansprechender gestaltet werden. Eine gemeinsame Entrümpelungsaktion und ein neuer Name sollen für frischen Wind und neue Gäste sorgen. Das „La Casita“ wird zu „Einfach Bock“ und soll dem Familienbetrieb den Weg zu einem Neustart ebnen. Nach einem ereignisreichen Tag folgt die Erleichterung für alle: Koch Armin erfährt von den geplanten Veränderungen und freut sich über den neuen Mut seines Sohnes.

Am Finaltag erstrahlt nicht nur das Interieur des Restaurants in neuen Farben, auch außen prangt der neue Name des Restaurants „Einfach Bock“. Kurz vor dem großen Abschlussessen rührt Fo zusammen mit Marianne bei einem Besuch eines regionalen Radiosenders kräftig die Werbetrommel. Das Konzept „Bock auf…“ soll die Gäste mit modernen Gerichten auf den Geschmack bringen: Roulade vom Schwein mit Serrano-Schinken, Orangen-Fenchel-Salat und Rinder-Carpaccio stehen auf der Karte. Während Dennis in der Küche ein paar Anlaufschwierigkeiten hat, schmeißen seine Eltern nach einem kurzen Training im Tellerbalancieren erfolgreich den Service. Die Mission der Kochprofis in Illertissen geht erfolgreich zu Ende: Ein gestärkter Inhaber Dennis und seine stolzen Eltern blicken voller Hoffnung in die Zukunft des „Einfach Bock“.

Wie ging es mit dem „La Casita“ weiter?