Die RTL 2-Sendung Die Kochprofis

Die Kochprofis - Einsatz am Herd

Was wurde eigentlich aus „Nicoles Pommesladen“ in Koblenz?

Die Kochprofis - Folge 220 - RTL 2
Die Kochprofis - Fo, Ole und Mike in Nicoles Pommesladen

Im Gewerbegebiet von Koblenz will die 37-Jährige Nicole die „Schärfste Currywurst Koblenz“ anbieten. Leider ist „Nicoles Pommesladen“ alles andere als heiß begehrt: Außerhalb vom Mittagsgeschäft verirrt sich kaum jemand in den Imbiss, obwohl die Gegend gut besucht ist. Die wenigen Gäste sind nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Dabei sieht die ehemalige Fitnesstrainerin wirklich zum Anbeißen aus, weniger jedoch das hausgemachte Essen oder ihre Imbiss-Kombinationen aus Fertigsoßen und Tiefkühlprodukten. Das meiste landet am Ende des Tages im Müll, sozusagen aus dem Eimer in den Eimer. Dennoch ist die Blondine überzeugt von ihrem Angebot. Unterstützt wird sie bei der Zubereitung von Beiköchin Hildi (52). Nicoles verzweifelten Hilferuf folgen Ole Plogstedt, Frank Oehler und Mike Süsser. Doch weder das selbstgemachte Essen noch die Imbiss-Kombinationen lösen bei den Kochprofis Begeisterung aus. Zu wenig Ahnung, zu viele Fertigprodukte. Dabei hat Nicole eine klare Vorstellung, wie ihr Imbiss sein soll: Sie will echt heißen Curry-Kult anbieten.

Nicole muss das Imbiss-Geschäft von der Pike auf lernen. Dafür zeigen Ole, Mike und Fo am zweiten Tag der Ex-Fitnesstrainerin drei wichtige Schritte, damit die nächste Currywurst richtig heiß wird! Step 1: natürlich eine kultige Soße, lecker, fruchtig, gerne auch scharf - und ganz ohne Fertigmischungen! Step 2: die richtige Currymischung. Dafür holen die Kochprofis einen Gewürzspezialisten an den Start, denn Curry ist nicht gleich Curry! Mit ihren individuellen Mischungen kann Nicole jetzt von mild bis scharf gewürzte, unvergleichliche Currywürste anbieten. Step 3: keine Wurst von der Stange. Bei einem Metzger wird der Blondine nicht nur eine einzigartige Wurst zusammengestellt, Nicole muss auch selbst kräftig mitmischen.

Für die beiden Damen vom Grill ist aber noch lange nicht Schluss. Oles Buletten und Fos Kartoffelsalat nach Omas Rezept stehen noch auf dem Programm. Doch in der Küche wartet eine böse Überraschung: Der Raum steht unter Wasser, die Spülmaschine hat sich endgültig verabschiedet. Mit Feuereifer besorgen die Kochprofis ein neues Gerät. Mike entführt Nicole außerdem zu einem professionellen Fotoshooting. Denn Nicole soll zum Aushängeschild für ihr leckeres Essen werden, ein Genuss für Auge und Gaumen.

Am dritten Tag geht’s um die Wurst: Nicht nur der Gaumen ist geschult, auch die Fassade bekommt einen neuen „heißen“ Look. Ein überlebensgroßes Plakat von Nicole mit der „schärfsten Currywurst von Koblenz“ lässt jedes hungrige Herz höher schlagen. Nicole ist zu Tränen gerührt. Auch die Gäste drängen sich neugierig in den Imbiss. Mit Charme, Wurst und neuer Hoffnung meistern Nicole und Hildi den Ansturm mit Bravour. Unter dem Applaus von gesättigten Gästen heißt es heute: „Ihr seid gecheckt, Currykult erobert Koblenz!“

Wie ging es mit „Nicoles Pommesladen“ weiter?