Die RTL 2-Sendung Die Schnäppchenhäuser

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 17.08.2019 12:15

Folge 0244

Die Schnäppchenhäuser - Episode 244
Die Schnäppchenhäuser - Episode 244

Maria (32) und Thorsten (38) wollen raus aus der viel zu kleinen Mietwohnung und ersteigern im Internet eine 40 Jahre alte Pension mit 170 Quadratmetern Wohnfläche. Bei der Erstbegehung stellt sich heraus, dass das komplette Bad saniert werden muss; Katja (34) lebt mit ihrem Mann Jan (36) im Haus seiner Eltern. Um dem Hotel Mama endlich zu entfliehen, kaufen die beiden ein 150 Jahre altes Haus mit 120 qm Wohnfläche. Doch das Schnäppchenhaus entpuppt sich als Kostenfalle, immer mehr Mängel werden bei den Renovierungsarbeiten sichtbar.

Thorsten (38) ist ein Mann, der immer alles besser weiß. Seiner Freundin Maria (32) erklärt er oft und gerne die Welt. In den Adern Marias dagegen fließt echtes italienisches Blut mit dem geballten südländischen Temperament. Trotzdem wollen sie jetzt gemeinsam ein Haus kaufen. Bedenken haben die beiden nicht, immerhin verbringen sie auch jetzt schon die meiste Zeit zusammen in Thorstens viel zu enger Wohnung. Und das nervt Maria gewaltig, denn hier muss sie aus Kisten leben, weil einfach kein Platz für zusätzliche Schränke ist. Deshalb ersteigert das Paar kurzerhand eine 40 Jahre alte Pension im Internet. Das Haus mit 170 Quadratmetern Wohnfläche und 1200 Quadratmeter großem Garten soll gerade mal 110.000 Euro kosten. Bei der Erstbegehung der Schock: das Bad muss komplett saniert werden und auch die restlichen Räume sind total verwohnt. Für Maria und Torsten beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn in nur vier Wochen müssen sie ihre Mietwohnung räumen.

Seit ihrer Hochzeit vor sechs Jahren lebt die temperamentvolle Bulgarin Katja (34) gemeinsam mit ihrem Gatten Jan (36) im Haus seiner Eltern. Privatsphäre ist hier Fehlanzeige. Fest entschlossen, dem Hotel Mama endlich zu entfliehen, begibt sich Katja heimlich auf Haussuche. Im Internet wird sie schließlich fündig: ein Haus mit Garten und 120 qm Wohnfläche steht für 25.000 Euro zum Verkauf. Katja ist sich sicher: diese Immobilie ist genau das Richtige für sie und ihren Mann. Es gibt nur einen Haken: das Haus hat 150 Jahre auf dem Buckel und steht seit mehreren Jahren leer. Die Wände sind feucht und überall bröckelt der Putz. Fliesenleger Jan ist geschockt von der Wahl seiner Gattin! Er weiß: so eine Bruchbude kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen. Doch bei einem Preisnachlass von 40% kann selbst er nicht widerstehen. Für 15.000 Euro könnte das Objekt ihnen gehören. Das Paar greift zu. Doch schon der erste Bautag zeigt: Jan hatte Recht mit seiner Vermutung: Immer mehr Mängel werden sichtbar und die Sanierungskosten schießen in die Höhe. Die Arbeit wächst dem 36jährigen über den Kopf. Und als wäre das noch nicht genug, macht ihm seine Frau Druck: In nur 8 Wochen will sie ins neue Eigenheim ziehen und raus aus seinem Hotel Mama!

Vorherige Folge Nächste Folge