Die RTL 2-Sendung Die Schnäppchenhäuser

Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 21.10.2018 12:15

Folge 221

Die Schnäppchenhäuser - Folge 221 - RTL 2

In Lippstadt lebt die 26-jährige Abiturientin und gelernte Friseurin Pia mit ihrem 27-jährigen Freund Mark. Ihr Opa Helmut stößt zufällig er auf ein Haus, das er den beiden schmackhaft machen will. Sie sind mit ihrer 100-Quadratmeter großen Eigentumswohnung eigentlich gut versorgt, aber neugierig sind die beiden schon. Schließlich hat das Haus mit 150 Quadratmetern Wohnfläche und einem 700 Quadratmeter großen Grundstück doch einiges zu bieten. In Schafstädt entdecken die angehenden Geologen Kirsten (34) und Matthias (32) eine fast 200 Jahre ehemalige Wagenradwerkstatt die sie für 18.000 Euro kaufen. Ein echter Schnäppchenpreis für 230 Quadratmeter, fünf Zimmer und eine Riesen-Scheune. Doch dann machen sie eine schockierende Entdeckung: Asbest! Um ihr Haus halten zu können, entschließen sich die beiden Geologen für eine gefährliche Lösung.

Lippstadt in Nordrhein-Westfalen. Hier lebt die 26-jährige Abiturientin und gelernte Friseurin Pia mit ihrem 27-jährigen Freund Mark. Wann immer der Mechatroniker Zeit hat, bastelt er an seinem Motorrad herum. Da der Motorradfan keine eigene Werksatt hat, hat ihm Pia einen Schrauberplatz auf dem Grundstück ihres Opas besorgt. Allerdings ist Opa Helmut mit dieser Situation alles andere als glücklich. Deshalb hat er sich ein paar Gedanken über die derzeitige Wohnsituation des Paares gemacht. Zufällig stößt er auf ein Haus, das genügend Platz für Motorräder und, wenn man will, auch jede Menge Kinder bietet. Pia und Mark sind mit ihrer 100-Quadratmeter großen Eigentumswohnung eigentlich gut versorgt, aber neugierig sind die beiden schon. Schließlich hat das Haus mit 150 Quadratmetern Wohnfläche und einem 700 Quadratmeter großen Grundstück doch einiges zu bieten. Gemeinsam mit Opa Helmut besichtigen sie das Objekt, das für 105.000 Euro zu haben ist. Größe und Fassade wirken zunächst beeindruckend auf das Paar, doch schon hinter dem Haus offenbaren sich die ersten Schönheitsfehler. Richtig schlimm wird es dann im Inneren der 100 Jahre alten Immobilie, denn dort sieht es aus, als hätten die Vandalen gehaust. Für so etwas gibt man keine Eigentumswohnung auf. Oder doch?

In Halle an der Saale müssen die 34-jährige Kirsten und der 32-jährige Matthias ihre Dachgeschosswohnung verlassen. Damit sie und ihre beiden Kinder nicht länger Feuchte und Schimmelbefall ausgesetzt sind, haben sich die beiden angehenden Geologen nach einem geeigneten Eigenheim umgesehen. Im nahegelegenen Schafstädt, haben sie schließlich eine fast 200 Jahre alte Wagenradwerkstatt gefunden und für 18.000 Euro gekauft. Ein absoluter Schnäppchenpreis! Doch schon bei der Erstbegehung stoßen Kirsten und Matthias auf Asbest - ein Schock für die frischgebackenen Hausbesitzer! Da ihr Budget für die Instandsetzung gerade einmal 15.000 Euro beträgt, müssen Kirsten und Matthias selbst Hand anlegen. Auch die Asbestsanierung wollen sie selbst durchführen. Ein gefährliches Vorhaben! Die Stimmung ist angespannt: Die Zeit wird langsam knapp, denn in drei Wochen steht der Umzug an. Bist dahin ist noch allerhand zu tun. Aber anstatt zu arbeiten, unternimmt Matthias mit seinem Kumpel Magnus er eine Exkursion in den Wald. Kirsten ist stinksauer - steht die Beziehung vor dem Aus?

Vorherige Folge Nächste Folge