Die RTL 2-Sendung GRIP - Das Motormagazin

GRIP - Das Motormagazin

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 30.12.2018 18:15

Folge 426 - Smudo im Schlamm!

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

GRIP-Testfahrer Niki Schelle bittet Smudo von den Fantastischen Vier zur Offroad-Challenge. Außerdem: „Bugatti Inside“ - Matthias Malmedie baut einen Bugatti Chiron, der neue Porsche 911 GT2 RS, „Dets Top 3 Euro-Shuttles“, Behördenversteigerung in Hamburg und „Unfälle durch Handys am Steuer“.

Smudo im Schlamm!

Die Sendung

Langenaltheim bei Ingolstadt. Dieser Ortsname wird Deutschlands TV-Prominenz künftig die Schweißperlen auf die Stirn treiben! Rallye-Profi Niki Schelle hat hier einen anspruchsvollen Parcours gebaut, in dem GRIP künftig zur großen Challenge „Stars im Schlamm“ bittet. Als erster Promi beweist Smudo von den Fantastischen Vier wie fit er im Handling eines echten Offroaders ist. Smudo wird von Niki für das Offroad-Abenteuer gecoacht.

Für den Rapper und passionierten Hobbyflieger ist das absolutes Neuland. Es geht um Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Mut und die richtige Selbsteinschätzung! Eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. Sein Fahrzeug: ein Buggy Yamaha YXZ 1000 R mit 150 PS. Smudo muss sich bei einem Rennen gegen die Zeit querfeldein durch Dreck, Wasserlöcher und sonstige Schikanen kämpfen. Kein Wunder, dass dem Hobby-Racer bei dieser Herausforderung ein bisschen mulmig wird.

Bugatti Inside

Die Sendung

In Molsheim im Elsass werden Autoträume geboren. Im so genannten Atelier fertig Bugatti den 1.500 PS-starken Chiron. Rund drei Millionen Euro kostet dieses 420 km/h schnelle Kunstwerk. Der Grund sind edelste Zutaten, viel Technik-Know-How und liebevolle Handarbeit. GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie wirft einen exklusiven Blick auf die Entstehung des Hypersportlers und darf sogar selbst „seinen“ Bugatti bauen. So nah ist noch kein TV-Automagazin der „Geburt“ dieser automobilen Skulptur gekommen.

Der neue Porsche 911 GT2 RS

Er ist der neue Ober-Elfer, soviel steht fest. Kein Wunder, schließlich lauern im Heck des Porsche 911 GT2 RS satte 700 PS. GRIP-Testfahrerin Cyndie Allemann fühlt dem derzeit heißesten Elfer aufs Blech. Lassen sich die 700 PS noch handeln, oder ist das schon zu viel Qualm? Auf der Rennstrecke gibt Cyndie so richtig Gas. Doch sie hat einen „Fahrschüler“ mit an Bord: GRIP-Zuschauer Kenan hat sich per Facebook-Video für die Testfahrt beworben - und gewonnen! Wenn er sich beim exklusiven Coaching mit Cyndie gut anstellt, darf er am Ende vielleicht selbst ans Steuer. Ob ihm das gelingt?

Dets Top 3 Euro-Shuttles

GRIP-Moderator Det Müller sucht nach drei interessanten „Euro Shuttles“ - Fahrzeuge mit bewegter Geschichte, die ihren Besitzern treue Dienste bei der regelmäßigen Fahrt von Deutschland in ihre Heimat leisten. Mit dabei ein waschechter Ne-apolitaner: Pasquale fährt mit seinem Chrysler PT Cruiser gerne nach Neapel, um seine Freunde mit leckeren Spezialitäten zu versorgen. Auch Suat aus Mazedonien macht sich jeden Sommer auf in den Südosten. Sein Fiat Ducato braucht danach zwar ein bisschen Pflege, aber sonst läuft er wie ein Uhrwerk. Genau wie der BMW 335i von Martin. Der besucht ein paar Mal im Jahr seine alte Heimat Rumänien. Und da ist der mit seinem getunten Bayern-Coupé der Superstar!

Behördenauktion Hamburg

Regelmäßig kommen in Hamburg ausrangierte Behördenfahrzeuge unter den Hammer. Es gibt nichts, was Auktionator-Urgestein Dieter Krieser nicht schon an den Mann gebracht hat. Und auch diesmal ist vom Baufahrzeug über Kleinwagen bis hin zu einem Gefängnis-Bus wieder alles vertreten. Private und professionelle Händler ziehen diese Fahrzeuge magisch an. Wenn die Schnäppchenjäger so richtig in Fahrt kommen, gibt es auch für Dieter Krieser alle Hände voll zu tun.

Unfälle durch Handy am Steuer

Im Auto nur einmal kurz aufs Handy geschaut - und man hat über 100 Meter im Blindflug zurückgelegt! Schon bei Tempo 100 sind es nach vier Sekunden exakt 111 Meter. Erschreckend: Mehr als die Hälfte der Autofahrer tut das - mit verheerenden Folgen. Allein 2015 starben im Straßenverkehr 350 Menschen als Folge von Handynutzung am Steuer - 94 mehr als durch Trunkenheitsfahrten. GRIP testet, wie schnell man einen Unfall baut, wenn man auf seinem Smartphone tippt.

Vorherige Folge Nächste Folge