Die RTL 2-Sendung Zuhause im Glück

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Di. 29.01.2019 20:15

Folge 233

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Die dramatische Geburt ihres Sohnes Lewin wirft Denise und Björn aus der Bahn. Das Kind ist schwerst pflegebedürftig. Den Traum vom gemeinsamen Familienleben wollen sie nicht aufgeben. Das „Zuhause im Glück“-Team rückt an, um zu helfen.

Die dramatische Geburt ihres Sohnes Lewin wirft Denise und Björn völlig aus der Bahn. Das Kleinkind ist schwerst pflegebedürftig und muss rund um die Uhr betreut werden. Den Traum vom gemeinsamen Familienleben auf dem Land will die junge Familie dennoch nicht aufgeben. Das „Zuhause im Glück“-Team rückt an, um Denise und Björn zu helfen. Seit vier Jahren sind Denise und Björn ein Paar, sie ehemalige Miss Germany-Finalistin, er Moderator bei einem Shoppingsender. 2016 beschließen die beiden, sesshaft zu werden und finden mit einem alten Fachwerkhaus in der Eifel ihr persönliches Traumobjekt. Das Haus ist stark renovierungsbedürftig, doch Denise und Björn bauen nach Kräften und mit Unterstützung eines Zimmermanns um.

Das Glück der beiden scheint perfekt, als Denise Anfang 2017 schwanger wird. Die naturverbundene Hausfrau entscheidet sich für eine Geburt in den eigenen vier Wänden. Immer an ihrer Seite sind Björn und eine erfahrene Hebamme. Doch es kommt zu Komplikationen: Lewin bleibt im Geburtskanal stecken. Zwar kann er noch reanimiert werden, doch der lange Sauerstoffmangel hat dramatische Konsequenzen. Lewin ist seitdem ein Pflegefall, der rund um die Uhr betreut werden muss. Er kann bis heute nicht schlucken und droht an seinem Speichel zu ersticken. Die Nahrungsaufnahme erfolgt über eine Nasensonde. Welche kognitiven und motorischen Schäden zurückbleiben, kann bis jetzt noch nicht abgeschätzt werden.

Björn und Denise haben viel Geld in Therapien und Hilfsmittel für Lewin gesteckt. Geld, das eigentlich für den aufwändigen Hausumbau eingeplant war. Zudem sind die Einkünfte massiv eingebrochen, da Björn nur noch drei Tage pro Woche als Moderator arbeiten kann und sich an seinen freien Tagen um Lewin kümmert. Einen geeigneten Pflegedienst gibt rund um ihren Wohnort nicht. Das „Zuhause im Glück“-Team rückt an, um der Familie zu helfen und zumindest die Last des Hausumbaus abzunehmen.

Vorherige Folge Nächste Folge