Die RTL 2-Sendung Zuhause im Glück

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

Sa. 09.02.2019 16:15

Folge 57

Zuhause im Glück - Folge 57
Zuhause im Glück - Folge 57

Vor einigen Jahren wurde die Familie von Hartmut (49) und Birgit (45) mit einer schrecklichen Diagnose konfrontiert: Hartmut leidet an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS. Der Vater von drei Kindern, Alicia (14), Maximilian (11) und Inke (7), ist seitdem arbeitsunfähig und wurde in Rente geschickt. Sein Sprachzentrum ist durch die Krankheit beeinträchtigt und nur mittels einer fahrbaren Gehhilfe kann er sich fortbewegen. Der ehemalige Fußballer wird bald komplett auf den Rollstuhl angewiesen sein. Als einstiger Maurerpolier hat er das Haus bis heute weitgehend selbst umgebaut, doch für viele Dinge hat er einfach nicht mehr die Kraft.

Mutter Birgit begann vor zwei Jahren wieder befristet als Heilpädagogin zu arbeiten, um der Familie finanzielle Sicherheit zu schaffen. Sie arbeitet nur 15 Stunden in der Woche, um die meiste Zeit für ihren pflegebedürftigen Mann da zu sein.

In dem Einfamilienhaus wäre ein rollstuhlgerechter Umbau dringend notwendig, da es für Hartmut jedes Mal eine Qual ist in den ersten Stock zu kommen, wo sich Schlafzimmer und Bad befinden. Außerdem wünscht sich die Familie umgestaltete Kinderzimmer, da Maximilian zurzeit im Durchgangszimmer zum kleinen Zimmer seiner Schwester Inke wohnt.

Vater Hartmut leidet sehr unter der Situation, seine Familie beim Umbau kaum noch unterstützen zu können. Viele Pläne und Wünsche für die Zukunft sind geplatzt. Doch trotz des schweren Schicksals und ihrer Sorgen hat die Familie ihr Lachen nicht verloren. In dieser Folge von „Zuhause im Glück“ versuchen Eva, John und das Team ihnen die Wünsche zu erfüllen.

Vorherige Folge Nächste Folge