Die RTL 2-Sendung Zuhause im Glück

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 20.01.2019 14:15

Folge 96

Video wird geladen.

Oben: Highlight-Video(s) dieser Sendung. Jetzt gleich ansehen!

Der 39-jährige Stefan leidet unter der Erbkrankheit Phosphatdiabetes, bei der es zu schweren Knochenwachstumsstörungen kommt. Auch seine Töchter, die Zwillinge Saskia (8) und Yasmin (8) sind von der Krankheit betroffen. Trotz seiner körperlichen Eingeschränktheit hat Stefan das Zuhause für seine Frau Nicol (36) und die Kinder teilweise renoviert. Doch der Großteil der Arbeit ist in seinem Zustand nicht zu bewältigen und auch die finanziellen Mittel sind knapp. Das „Zuhause im Glück“-Team möchte dem aufopferungsvollen Vater mit ganzer Kraft beistehen und der fünfköpfigen Familie den Traum von einem gemütlichen Heim erfüllen.

Bei Stefan wird die Erbkrankheit Phosphatdiabetes diagnostiziert, als er noch ein Kind ist. Zwar wird er umgehend medizinisch betreut, jedoch sind die Medikamente für die damals sehr seltene Krankheit zu hoch dosiert. Dadurch leidet er heute zudem unter Nierenschäden und wird in absehbarer Zeit eine Dialysebehandlung und langfristig eine neue Niere benötigen. Leider ist Phosphatdiabetes vererbbar - seine Töchter, die achtjährigen Zwillinge Saskia und Yasmin, müssen ebenfalls medizinisch betreut werden.

Damit die vom Schicksal gebeutelte Familie zumindest ein schönes Zuhause hat, erfüllen sich Stefan und Ehefrau Nicol (36) vor zwei Jahren ihren Traum von den eigenen vier Wänden. Das alte, renovierungsbedürftige Gemäuer bietet für die Zwillinge und Sohn Lucas (3) genügend Platz. Trotz seiner Krankheit hat Stefan viele Räume sehr liebevoll renoviert. Der ganze Stolz der Familie ist die alte, aber sehr gut erhaltene Holztreppe, die vom Erd- bis ins Dachgeschoss führt. Doch viele Zimmer gleichen immer noch einer Baustelle. Das Wohn- und Esszimmer im Erdgeschoss sowie das komplette Dachgeschoss sind noch nicht bewohnbar. Nun rückt Verstärkung an: Eva Brenner, John Kosmalla und das 12-köpfige Bauteam setzen das Werk von Stefan gebührend fort.

Vorherige Folge Nächste Folge