googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); });

Küchentipps: Tipps 11 - 15

Küchentipps 11-15

Tipp 11: Das optimale Aroma bei Gewürzen und Kräutern:

Trockene Saatgewürze, wie Korinader, Fenchelsaat, Kumin, usw., vor dem Mahlen oder Mörsen in einer Pfanne ohne Öl leicht anröstet. Bei Paprika- und Currypulver: das pulvrige Gewürz in etwas aufschäumender Butter oder heißem Öl leicht anschwitzen. Nicht anbrennen lassen, sonst werden die Gewürze bitter! Bei Kräutern gilt: frische sind natürlich intensiver und schmackhafter als getrocknete. Frische Kräuter nie hacken, sondern immer mit einem scharfen(!) Messer schneiden. So gehen die ätherischen Öle nicht verloren. Die frischen Kräuter erst am Ende zugeben.

Tipp 12: Was sollte man beim ersten Date definitiv auftischen?

Austern …..;-)) funktioniert perfekt mit Champagner! Oder leichte Kost, am besten vegetarisch. Ein verführerischer Nachtisch ist nie verkehrt!

Tipp 13: Nudeln kochen

Nudelnwasser nie zu zaghaft salzen. Nach dem Kochen die Nudeln nicht abschrecken und abspülen, da so der ganze Geschmack weggewaschen wird. Für eine pikante Note das Nudelwasser immer mit einer Chilischote aufsetzen.

Tipp 14: Was ist der Unterschied zwischen Seelachs, Wildlachs, Lachsforelle, Lachsschinken?

Der Seelachs und der Alaska- Seelachs gehören gar nicht zu den Lachsarten, sondern zu der Familie der Dorsche. Der Name Seelachs soll wohl den Verkauf fördern. Wildlachs ist die exklusivste Variante des Laches, da die wild aufgewachsenen Fische immer seltener werden. Die Bezeichnung Wildlachs ist geschützt. Zuchtlachse dürfen gesetzlich nicht als Wildlachs bezeichnet werden. Hinter Bezeichnungen wie Wildwasserlachs, Fjordlachs, Grönlandlachs verbergen sich Zuchtlachse. Diese werden in Aquakulturen gezüchtet, also in Netzgehegen im Meer. Lachsforelle sind verschiedene Forellenarten aus dem Süß- und Salzwasser. Die rötliche Farbe ihres Fleisches erinnert an Lachse. Auch sie stammen mittlerweile hauptsächlich aus Zuchtkulturen. Lachs enthält viele gesunde, ungesättigte Fettsäuren, viele Omega-3-Fettsäuren, die Vitamine A, B1, B6, B12 und D sowie Mineralstoffe. Fischfett setzt kein Fett im menschlichen Körper an. Lachsschinken besteht weder aus Schinken noch aus Lachs. Es bezeichnet das gepöckelte und geräucherte Kotelettstück eines Schweins.

Tipp 15: Trockener Kuchen

Mit Zahnstochern oder Schaschlikspießchen kleine Löcher in den Kuchen stechen, anschließend mit Likör, Sirup oder Saft die Löcher beträufeln. Vorsicht: die rettende Flüssigkeit sollte nicht zu süß sein!