Sleepers

Vier Teenager werden in einer Erziehungsanstalt brutal misshandelt. Jahre später rächen sie sich.

Sleepers - Spielfilm

Vier Freunde gehen durch dick und dünn. Bei einem ihrer Streiche töten sie beinahe einen Menschen. Die Teenager landen in einer Erziehungsanstalt, wo sie brutal misshandelt werden. Elf Jahre später kommt der lang ersehnte Moment der Rache.

New York in den 60ern: Lorenzo, Michael, John und Tommy wachsen im heruntergekommenen Viertel Hell’s Kitchen auf. Da ihre Eltern sich ständig streiten, bilden die vier Jungen eine Art Familie. Sie sind unzertrennlich und die coolsten Kids des Viertels. Doch eines Tages leisten sie sich einen dummen Streich, der ihr ganzes Leben verändern wird: Aus Langeweile und Rastlosigkeit lassen sie einen Hot-Dog-Wagen eine U-Bahn-Treppe runter rasen und töten dabei fast einen Menschen. Sie werden ins Erziehungsheim Wilkinson Home eingewiesen. Unter den „pädagogischen Maßnahmen“ des sadistischen Heimleiters Sean Nokes und seiner Mitarbeiter erfahren die vier Teenager Brutalität und Willkür, die ihr weiteres Leben in unterschiedlichster Weise prägen. Elf Jahre später ist Lorenzo Zeitungs-Reporter, Michael ist Assistent der Staatsanwaltschaft und Tommy und John sind Profikiller. Sie haben sich aus den Augen verloren, aber die gemeinsame Vergangenheit und der Wunsch nach Vergeltung führt die vier Männer wieder zusammen: Eines Tages treffen John und Tommy auf ihren alten Peiniger Nokes. Nun ist der lang ersehnte Moment der Rache gekommen - die beiden schießen Nokes mitten in einem Restaurant nieder. Als Michael von dem Verbrechen erfährt, fasst er gemeinsam mit Lorenzo einen Plan, um seinen Freunden zu helfen: Michael als Vertreter der Staatsanwaltschaft muss den Prozess gegen Tommy und John verlieren. Das kann ihm aber nur gelingen, wenn Pater Bobby, ihr alter Vertrauter aus Kindertagen, im Zeugenstand einen Meineid schwört...

Spielfilm
Sa, 18.01.2020 20:15