googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); });

Zoe Saip

"Germanys Next Topmodel"-Teilnehmerin Zoe will am Star-Strand ihren Ruf reinwaschen.

Vervollständige folgenden Satz: Man kennt mich aus…?

Germanys Next Topmodel.

 

Warum hast du beschlossen, bei Kampf der Realitystars mitzumachen?

Ich sehe es als Chance, meinen Ruf reinzuwaschen. Ich möchte den Leuten zeigen, ich bin nicht die kleine österreichische Zicke, sondern auch nur ein liebes Mädchen, das ihr Leben lebt und versucht in der Branche Fuß zu fassen. Ich hoffe, dass ich das den Zuschauern zeigen kann.

 

Mit welchen positiven Eigenschaften bereicherst du die Gruppe?

Ich bin eine sehr gute Teamplayerin. Ich habe 10 Jahre lang Hochleistungssport betrieben und Handball gespielt, also auch ein Teamsport. Ich bin mit Sportlern aufgewachsen, das heißt Teamgeist und Fairplay wurde mir in die Wiege gelegt. Daher bin ich auch hilfsbereit und gerne für andere da.

 

Wie weit würdest du gehen, um den Sieg für dich zu entscheiden?

Ich habe nicht wirklich eine Strategie, weil ich kaum weiß, was mich erwartet. Ich werde einfach nach Intuition handeln und das Beste herausholen.

 

Welche Erwartungen stellst du an dich selbst? Gibt es Ängste die du ablegen willst?

Ich habe Angst davor, dass es mir schwer fallen könnte, mich in die Gruppe einzufügen.

 

Macht es dir Angst, dass du von allen Teilnehmern mit zu den Jüngsten gehörst?

Ich habe schon damit gerechnet, dass ich das Küken in der Gruppe sein werde, das war ja auch schon bei GNTM so. Das macht mir aber absolut gar nichts. Ich habe in meinem Leben schon ziemlich viel gemacht. Ich bin viel gereist, ich habe mit sehr vielen Leuten schon die verrücktesten Dinge gemacht, sowohl beruflich als auch privat. Ich würde sagen, dass ich für meine 20 Jahre schon ziemlich viele Erfahrungen gesammelt habe.

 

Was ist deine Geheimwaffe?

Als Realitystar muss man sehr nahbar sein, weil jeder dein Leben mitverfolgen und alles wissen will. Deshalb ist es wichtig, dass man nahbar und authentisch bleibt.