googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); });

Prominent und obdachlos - Gosse statt Glamour

Straße statt Highlife, Gosse statt Glamour: Elena Miras, Christian Lohse und Jens Hilbert wagen ein Sozialexperiment und leben 72 Stunden auf der Straße. Ohne fremde Hilfe und nur mit dem Nötigsten finden sie sich in einer fremden Stadt wieder und tauschen ihr Leben als Promi gegen die harte Realität. Wer hält das Experiment durch und wer bricht es frühzeitig ab? 

Die Sendung "Prominent und obdachlos - Gosse statt Glamour" bei RTLZWEI

Jedes Jahr erfrieren alleine in Deutschland zehn Obdachlose. Gefahren durch Gewaltkriminalität, Drogen- und Alkoholkonsum oder Krankheiten sind allgegenwärtig. Drei mutige Prominente wagen nun das Sozialexperiment und verzichten für drei volle Tage auf ihr privilegiertes Leben. Sie tauschen es gegen die harte Realität auf der Straße ein – mit allen Konsequenzen.

Zum Start des Experiments besitzen die Promis nur noch das, was sie am Körper tragen – drei Tage und drei Nächte lang. Es gibt weder ein Dach über den Kopf, noch freien Zugang zu Sanitäranlangen. Sie alle müssen auf Geld, Bankkarten, Handys und ihr soziales Netz verzichten. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass sich alle Teilnehmer des Experiments in fremden Städten zurechtfinden müssen.

Für die drei Stars Elena Miras, Christian Lohse und Jens Hilbert bedeutet dies ein harter Aufschlag in der Realität, die für viele Menschen auf der Straße Alltag ist. Dabei kommt es zu unerwarteten Begegnungen und Einsichten in eine bisher unbekannte Welt. Eine Grenzerfahrung für alle Prominenten, doch wer hält das Experiment volle 72 Stunden durch?