| Premium
Folge jetzt ansehen

Folge 67

Zuhause im Glück - Unser Einzug in ein neues Leben - Folge 67

Trotz ihrer Erkrankung ist Ann-Kathrin (2) ein wahrer Sonnenschein und liebt es, mit ihrem Rollstuhl durch die Gegend zu flitzen. Viel Platz ist dafür leider nicht, der Familie fehlt das Geld und die Kraft für einen Umbau ihres Hauses.

Die kleine Ann-Kathrin (2) wird wohl niemals ein normales Leben führen können. Als sie im März 2006 auf die Welt kommt, diagnostizieren die Ärzte einen so genannten „offenen Rücken“. Die Nerven an dieser Stelle sind nicht ausgebildet, so dass Ann-Kathrin lebenslang auf einen Rollstuhl angewiesen ist. In Folge ihrer schweren Krankheit muss sie zudem achtmal am Kopf operiert und leidet an einer Überlaufblase, die alle drei bis vier Stunden kathetert wird. Mutter Sonja (38) ist mit Ihren vier Kindern ganz auf sich alleine gestellt. Sie lässt sich vom Vater der beiden ältesten Kinder Dennis (16) und Celine (10) im Jahr 2003 scheiden. Die Nesthäkchen Ann-Kathrin und Sophia (1) stammen aus der Beziehung danach, die leider ebenfalls scheitert.

Trotz ihres Schicksals ist Ann-Kathrin ein wahrer Sonnenschein und liebt es, mit ihrem Rollstuhl durch die Gegend zu flitzen. Viel Platz ist dafür leider nicht. Auf der oberen Etage ihres Elternhauses lebt Sonja gemeinsam mit ihren vier Kindern auf insgesamt 75 m². Die Gefahr, dass Ann-Kathrin die steile Treppe hinunterstürzen könnte, ist ständig vorhanden. Daher wäre Oma Anneliese (72) bereit, in die obere Etage zu ziehen, um ihrer Tochter samt Enkeln die untere Etage zu überlassen. Aber die Familie kann weder das Geld noch die Kraft für den Umzug und Umbau aufbringen. Stefanie, die Nichte von Sonja, erkennt diese Not und schickt daher heimlich eine Bewerbung an „Zuhause im Glück“. Klar, dass Eva, John und das gesamte Bauteam sofort anreisen, um ein schönes und kindgerechtes Heim für die Familie zu schaffen.

Episode 0067
Sa, 17.08.2019 18:15

Ganze Folgen online sehen