Die Sendung

X-Factor: Das Unfassbare

Vorherige Folge Nächste Folge

Fr. 12.07.2019 03:30

Harley Davidson u.a.

X-Factor - Das Unfassbare - Folge 10 - RTL 2
X-Factor - Das Unfassbare - Folge 10 - RTL 2

Ein Farmer findet in seiner Scheune eine wertvolle alte Harley Davidson. Ein Blindenhund wird von Vorhersehungen heimgesucht. Ein Jäger wildert in einem Indianerreservat - mit unheimlichen Folgen. Ein Forscher im Regenwald Brasiliens stört das Totenritual eines Stammeshäuptlings. Ein Falschspieler wird vom Geist eines verstorbenen Richters wieder auf den rechten Weg geführt. Unglaubliche Geschichten - wahr oder erfunden?

Harley Davidson - Greg Hanson traut seinen Augen nicht. In der Scheune der heruntergekommen Pferderanch, die ihm sein Großvater vererbt hat, findet er, mit Hilfe seinen Pferdes Nugget, eine echte Harley Davidson. Angeblich ist es die Maschine, die Elvis einst seiner Priscilla schenkte.

Der Blindenhund - Seit Jahr und Tag ist Blindenhund Buff seinem Herrchen Lloyd Weeks treu ergeben. Das Gespann ist allseits beliebt. Gruselig wird es, als Buff anscheinend von Vorsehungen heimgesucht wird: Immer wieder stimmt er ein jämmerliches Geheul an. Und jedes Mal stirbt eine Stunde später ein Mensch in ihrer Umgebung. Die letzten Todesopfer, die er mit seinem Klagegeheul ankündigt sind sein Herrchen und er selbst...

Jäger - Judd Fuller ist begeisterter Jäger, und für ihn sind Tiere nichts anderes als Freiwild. Um mit seinem Partner neue Jagdbögen zu testen, dringen die beiden in ein Indianerreservat ein. Dort verletzt Judd einen Rehbock. Kurz darauf hören die beiden unheimliche Geräusche und machen sich aus dem Staub. Auf der Rückfahrt glauben die beiden, den erlegten Rehbock zu sehen. Judd verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und verunglückt tödlich. Ein Polizist berichtet Judds Partner, dass das Tier nicht durch den Unfall, sondern durch einen Indianerpfeil getötet wurde. Als er ihm den toten Bock zeigen will, ist er verschwunden. Nur noch ein Pfeil liegt an der Stelle. War Judds Tod die Rache der Seelen von verstorbenen Indianern?

Die Legende der Krähe - Seit zwei Monaten lebt der Forscher Jason Reed im tiefsten Regenwald Brasiliens, beim Stamm der Bentu. Für seine Doktorarbeit dokumentiert er die Sitten und Gebräuche des kleinen Volkes. Ganz nebenbei macht er auch noch der Prinzessin Trula den Hof, der Enkelin des Häuptlings. Der warnt vor dem Fremden, weil er kein Herz haben soll. Als der alte Mann stirbt, wird er nach Stammessitte in einer Hütte aufgebahrt, damit seine Seele sich befreien und in eine heilige Krähe fahren kann. Die Hütte darf von keinem Menschen betreten werden, doch Jason stört die Totenruhe, um ein Foto zu schießen. Trula überrascht ihn dabei und läuft entsetzt davon. Jason hetzt ihr hinterher und wird dabei von einer Krähe verfolgt. Er gerät in Panik, stürzt einen Abhang hinunter und stirbt. War das die gerechte Strafe für sein Tun?

Poker - Lucky Gene Avery betreibt einen Poker-Saloon zu dem einzigen Zweck, seine Gäste auszunehmen. Mit gezinkten Karten bringt er jeden um sein Geld. Auch Wally Pratt wird von ihm ausgenommen und verspielt auch noch eine wertvolle Taschenuhr. Bald darauf taucht ein merkwürdiger Mann mit Hund im Saloon auf. Der Hund starrt Lucky so durchdringend an, dass er keine Chance zum Falschspiel hat. Er verliert jedes Spiel und setzt am Ende auch die zuvor gewonnene Uhr ein. Der alte Mann lässt ihn mit der eindringlichen Warnung zurück, nie wieder zu betrügen. Verblüffend ist die Ähnlichkeit des Mannes mit dem berüchtigten Richter Roy Bean, dessen Foto an der Wand hängt. Auch der Hund, der mit abgelichtet wurde, gleicht dem Tier aufs Haar. Merkwürdig nur, dass beide seit Jahren tot sind...

Vorherige Folge Nächste Folge