Die Sendung "GRIP - Das Motormagazin" bei RTLZWEI

Fun Facts zu 500 Folgen GRIP

Wusstest du,


  • dass GRIP am 14.10.2007 zum ersten Mal die Reifen qualmen ließ? Das erste getestete Auto: der Lamborghini Murcielago LP 640 Roadster. 
  • dass das GRIP-Team in 500 Folgen über 742.000 Kilometer in verschiedenen Autos zurücklegte? 18 Mal Vollgas um die Erde.
  • dass GRIP schon über 3.376 Autos getestet hat? 
  • dass Matthias Malmedie den Geschwindigkeitsrekord aller GRIP-Testfahrer hält? Ganze 361 km/h fuhr er mit dem 111 PS-starken Mercedes SLR McLaren uf dem Höchstgeschwindigkeitsoval in Papenburg. 
  • dass Matthias Malmedie auch den Rekord für die längste gezogene Driftspur on Air hält? Knapp 500 Meter.

  • dass bisher Autos im Wert von 100 Millionen Euro gefahren wurden?
  • dass Gebrauchtwagenprofi Det Müller 443 Zuschauern zu einem passenden Auto verhelfen konnte?
  • dass GRIP bei Facebook mehr als 1 Million Fans zählt? Um alle 1 Millionen Facebook-Fans bei der Autosuche zu unterstützen, müsste Det über 25.000 Jahre auf Gebrauchtwagenhöfen verbringen. 

  • dass GRIP bei Instagram  mehr als 183.000 Abonnenten hat?
  • dass das Format bei YouTube mit Beiträgen aus der Sendung bereits über 1,1 Million Abonnenten begeistert und bislang 548 Millionen Videoviews und über vier Milliarden gestreamte Minuten oder 7.610 Jahre erzielte?

Weitere Highlights:

  • Matthias testete das kleinste Auto der Welt, den Peel P50, und fuhr damit in London auf dem Gehweg. Die größten Fahrzeuge waren ein Mercedes G63 AMG 6x6 in der Wüste Dubais sowie ein Ghe-O Rescue in der rumänischen Walachai.

  • Der Eadon Green Black Cullin war mit rund 3,4 Millionen Euro ein exklusives Vergnügen. Den Rekord für die teuerste Probefahrt in „GRIP – Das Motormagazin“ hält aber Daniel Abt: Der Porsche 911 GT1 kam auf satte fünf Millionen Euro. 

  • Das Auto mit dem größtem Hubraum hat Niki Schelle getestet: Der Brutus hat unglaubliche 47 Liter Hubraum - ein Eigenbau angetrieben von einem Flugzeugmotor mit 12 Zylindern und 750 PS.
  • GRIP hat einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde: unfassbare 180,26 km/h legte ein frisierter Krankenfahrstuhl aufs Parket.
  • In 500 Folgen ging auch mal was schief:
  • Det Müller ist vom Pferd gefallen und musste ins Krankenhaus
  • Matthias Malmedie ist vom Segway gefallen und musste ins Krankenhaus
  • Matthias wurde auf einem Roadtrip nach London gleich zwei Mal von der Polizei angehalten: Weil er rückwärts durch eine Grenzkontrolle fuhr und weil er in London falsch abgebogen ist.
  • Die spektakulärsten Challenges gibt’s nur bei GRIP. Die Testfahrer traten mit ihren PS-Boliden u.a. gegen Zeppelin, Hundeschlitten, Rakete, Kunstflieger, Panzer und sogar gegen die Sonne an. Die ungewöhnlichste Location: Ein Einkaufszentrum, in dem Matthias, Det und Helge mit drei Autos gegeneinander antraten.
  • 2019 besuchten 50.000 Besucher "GRIP - Das Motorevent" - unter anderem am Sachsenring und am Nürburgring
  • Die Zeitschrift „GRIP –-Das Motormagazin“ erscheint seit 2014 alle sechs Wochen mit einer Auflage von 45.000 Exemplaren im DAZ-Verlag.
  • Zudem gab es bisher fünf „GRIP - Bass & Furious“-Compilations in Kooperation mit Sony Music.

Hinter der Kamera:

Für 500 Folgen wurden 533.580 Minuten Rohmaterial gedreht, wovon es 22.203 Minuten in die Sendung geschafft haben.

An einer aktuellen Sendung arbeiten neben den Moderatoren durchschnittlich sechs Redakteure, fünf Kameramänner, drei Tonassistenten, fünf Cutter und ein Toningenieur.

Nach 20 Dreh- und Reisetagen ist genug Rohmaterial vorhanden, um eine Folge „GRIP – Das Motormagazin“ zu schneiden.

Vom ersten bis zum letzten Cut vergehen zehn Tage – dann kann „GRIP – Das Motormagazin“ auf Sendung gehen.

500 Folgen GRIP