__consentHandler.vendorGrant('5ed0eb688a76503f1016578e').then(function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); }); }).catch(function(e) { console.log('SPPM: Google Ads disabled!'); })

"Deutschlands verlorene Kinder" - So geht es Justine, Kata und Laura heute

Die RTLZWEI-Dokumentation "Deutschlands verlorene Kinder", thematisierte bedrückende Schicksale von KIndern und Jugendlichen. Hier erfahrt ihr, wie es für Justine, Kata und Laura nach den Dreharbeiten weiter ging.

Justine hat ihr Leben im Griff

dvk-justine-1.jpg
Justine-1.jpg
Justine-2.jpg

Zu ihrer Mutter Jana hat Justine seit längerem keinen Kontakt und sagt, dass ihr das gut tut. Justine versichert, dass es Ayden und Kingston gut geht und dass sie in engem Kontakt zum Jugendamt steht.

Die Dreharbeiten hätten ihr die Augen geöffnet und sie tue nun alles, um ihren Kindern eine gute Mutter zu sein, so Justine. 

Kata ist stabil und freut sich auf ihr erstes Kind

RTLZWEI Deutschlands verlorene Kinder Katarina und Eltern.JPG
Kata ist inzwischen 18 Jahre alt und erwartet im März 2022 ein Baby. 
Mit dem Vater ist sie nicht zusammen, aber das Verhältnis ist gut.
Kata.jpg

Kata ist stabil, nimmt während der Schwangerschaft keine Drogen und trinkt kein Alkohol.

Sie freut sich auf ihr Baby. Es wird ein Mädchen. 

Laura will eine Ausbildung machen

laura-dvk.jpg

Laura lebt noch immer in der Mutter-Kind-Einrichtung und hat sich mit ihrem Baby inzwischen sehr gut in der "Mütter-WG“ eingelebt. 

Sie ist bis nächsten Sommer von der Schulpflicht befreit. Wird aber 2022 wieder in die Schule gehen und ihr Abitur nachmachen. 

Laura möchte bei der Bundeswehr oder bei der Polizei eine Ausbildung machen. 

Ihr Sohn ist inzwischen 8 Monate alt und entwickelt sich gut. Laura sagt: „Der Kleine ist das beste, das mir passieren konnte. Ich glaube ich bin eine ganz gute Mama geworden“.