__consentHandler.vendorGrant('5ed0eb688a76503f1016578e').then(function(){ googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); }); }).catch(function(e) { console.log('SPPM: Google Ads disabled!'); })
| Premium
Folge jetzt ansehen

Folge 526 - Land Rover Defender Alt vs. Neu

Die GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie und Niki Schelle checken die Offroad-Legende Land Rover Defender: Alt gegen Neu.

Vorschau: Landrover-Check in diesen Kategorien

Land Rover Defender Alt vs. Neu

Für viele ist er der Inbegriff des Hardcore-Geländegängers und besitzt längst Kultstatus: der Land Rover Defender. Kantig, spartanisch, pur – aber mit einer Extraportion Offroadtalent an Bord! Egal, wo auf der Welt der schrullige Brite seit 1948 eingesetzt wurde – kein Gelände ist so anspruchsvoll, dass es der Defender nicht bezwingen könnte. Nach vier Jahren „Pause“ ist nun die Neuauflage am Start. Vorbei sind die Zeiten der rustikalen Offroad-Optik – der neue Defender erinnert nur noch entfernt an seine legendären Ahnen. Auch im Cockpit wirkt alles viel moderner und edler. Die GRIP-Testfahrer Matthias Malmedie und Niki Schelle wollen herausfinden: Welcher ist der bessere Geländegänger – der neue Landy oder sein Vorgänger? Wie viel Kult steckt im Neuen? Was ist übrig geblieben vom rustikalen Charme der Offroad-Legende? Und: Schafft es der Defender von 2020, den Nimbus der Unzerstörbarkeit in die Neuzeit zu retten? Dabei ist klar, dass beide wohl nicht ohne Kratzer davonkommen…

Dets Top 3 Bügel-Cabrios

In den 70er- und 80er-Jahren kamen diese Fahrzeuge auf: Bügel-Cabrios – also offene Autos mit einem riesigen Überrollbügel. Entstanden aus Sicherheitsgründen, da Cabrio fahren damals als äußerst gefährlich eingestuft wurde und man einen Schutz für den Fall eines Überschlags brauchte. Damals noch wegen ihrer gewöhnungsbedürftigen Optik belächelt, haben diese Fahrzeuge mittlerweile absoluten Kult-Status. GRIP-Gebrauchtwagenexperte Det Müller stellt seine drei Favoriten vor, die schon für unter 5.000 Euro zu haben sind und gibt Tipps, worauf man beim Kauf achten sollte.

GRIP-Elektro-Check - Audi e-tron

Der Audi e-tron Sportback ist der neueste „Voll-Elektriker“ aus Ingolstadt. Mit seinen 408 Elektro-PS soll das schicke SUV-Coupé über 400 Kilometer weit kommen - eine alltagstaugliche Reichweite. Doch stimmt das? Und wie sieht es bei den anderen Herstellerversprechen aus? GRIP-Elektro-Experte Alex Bangula will es genau wissen und fühlt ihm beim Elektro-Check auf den Akku. In den Kategorien „Design“, „Ladetechnik“, „Reichweite", „Special Features“, „Performance“ und „Preis/Leistung“ muss der Ingolstädter nämlich auch punkten. Was taugen die Special Features an Bord? Wie weit kommt man mit einer Akkuladung tatsächlich? Und: Wie schnell lässt er sich dann wieder aufladen?

Land Rover Defender - Alt vs. Neu | Dets Top 3 Bügel-Cabrios | GRIP-Elektro-Check - Audi e-tron
So, 04.10.2020 05:35
Land Rover Defender - Alt vs. Neu | Dets Top 3 Bügel-Cabrios | GRIP-Elektro-Check - Audi e-tron
So, 27.09.2020 18:15

Videos zur Folge

Ganze Folgen online sehen