googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1580309018258-0'); googletag.pubads().refresh(); });

Hier & Jetzt

Wie fühlt es sich an, wenn man nur noch eine sehr begrenzte Lebnenszeit hat? Die neue RTLZWEI-Dokumentation „Hier & Jetzt“ begleitet mehrere Menschen, die wissen, dass sie an schweren Krankheiten sterben werden - und trotzdem nicht aufgeben. Der Mut der jungen Persönlichkeiten beeindruckt dabei.

"Hier und Jetzt"

Das Format zeigt sie bei ihrem Weg, ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben zu führen. Denn warum darf man nicht träumen, wenn man unheilbar krank ist?

Mit 38 Jahren erhielt Claudia die Diagnose Brustkrebs. Der Krebs hatte bereits im Körper gestreut, eine Chance auf Heilung gab und gibt es nicht. Zwei bis drei Jahre Lebenszeit, so lautete die Prognose der Ärzte - das ist mittlerweile sieben Jahre her! Die 44-Jährige Österreicherin kämpft seitdem um jeden weiteren Tag und ringt um mehr Lebenszeit. Ihre Erfahrungen mit der schweren Krankheit verarbeitet sie in einem Blog.

Mit 18 Jahren erhält Robin die Diagnose Spinocerebelläre Ataxie Typ 2. Bei dieser sehr seltenen Nervenkrankheit sterben Zellen im Kleinhirn und Rückenmark ab. Robins Hände zittern, er kann schlecht schlucken und schwer laufen. Dennoch: Robin kämpft und hat trotz aller Umstände eine Ausbildung zum Industriemechaniker begonnen. Hoffnung schöpft er außerdem: In Thailand wird eine Stammzellentherapie angeboten - doch diese scheint unbezahlbar.

Die neue Folge "Hier & Jetzt" am 28. April 2020 um 22:15 Uhr bei RTLZWEI